Kultur + Kunstmarkt
Vor dem Abendessen einen Aperitif einplanen

Wer Gäste zum Abendessen entspannt empfangen will, sollte als Auftakt eine halbe Stunde für einen Aperitif einplanen. Das empfiehlt Inge Wolff, Vorsitzende des Arbeitskreises Umgangsformen International in Bielefeld.

dpa/gms BIELEFELD. Wer Gäste zum Abendessen entspannt empfangen will, sollte als Auftakt eine halbe Stunde für einen Aperitif einplanen. Das empfiehlt Inge Wolff, Vorsitzende des Arbeitskreises Umgangsformen International in Bielefeld.

„Dann steht den Eingeladenen für die Ankunft ein gewisser Zeitkorridor zur Verfügung.“ Damit das Prinzip funktioniert, muss es den Gästen allerdings auch mündlich oder schriftlich vorab mitgeteilt werden. Auf der Einladung könnte also stehen: „Aperitif ab 19.00 Uhr, Beginn Abendessen um 19.30 Uhr“. Die Gäste können ihre Ankunft dann für 19.00 Uhr anpeilen, „aber niemand gerät ins Schwitzen, wenn es eine kleine Verspätung beispielsweise wegen Verkehrsproblemen geben sollte.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%