Kultur + Kunstmarkt
Weimar zeigt Goethe und Grass als Landschaftszeichner

Am 255. Geburtstag Johann Wolfgang Goethes hat die Stiftung Weimarer Klassik eine Ausstellung mit Landschaftszeichnungen von Goethe und Günter Grass. Unter dem Titel „Diesseits und jenseits von Arkadien“ sind im Goethe-Nationalmuseum 90 Arbeiten der beiden zeichnenden Dichter zu sehen, teilte die Stiftung mit. Traditionell laden Stiftung und Freundeskreis zu Feiern im Haus und Garten des Klassikers ein.

dpa WEIMAR. Am 255. Geburtstag Johann Wolfgang Goethes hat die Stiftung Weimarer Klassik eine Ausstellung mit Landschaftszeichnungen von Goethe und Günter Grass. Unter dem Titel „Diesseits und jenseits von Arkadien“ sind im Goethe-Nationalmuseum 90 Arbeiten der beiden zeichnenden Dichter zu sehen, teilte die Stiftung mit. Traditionell laden Stiftung und Freundeskreis zu Feiern im Haus und Garten des Klassikers ein.

Der Freundeskreis vergibt den Heinrich-Weber-Preis an die junge Kunsthistorikerin Ulrike Müller-Wolff (Berlin) für ihre Arbeit zu den Silhouetten von Adele Schopenhauer (1797-1849). Grass wird am Vorabend von Goethes Geburtstag in der Herderkirche aus seiner 2002 erschienenen Novelle „Im Krebsgang“ lesen.

Die Sonderschau zeigt bis zum 24. Oktober neben langen Traditionen auch gravierende Änderungen im Landschaftsbild. Goethe suchte diesseits von Arkadien in seinen Zeichnungen vom Thüringer Land, Italien oder der Schweiz immer wieder die ideale Landschaft im Einklang von Mensch und Natur. Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass hält 200 Jahre später in seinen „Müllandschaften“ und Bildern vom „Toten Holz“ die zivilisatorischen Wüsten fest, die der Mensch hervorbringt. Grass wurde während seiner Indienreise 1986/1987 zu den Bildern inspiriert. Die Ausstellung war zuvor im Grass-Haus in Lübeck und wird danach in Berlin zu sehen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%