Welterbe
Dresdner Elbtal wird in „Rote Liste“ der Unesco aufgenommen

Die Kulturlandschaft Dresdner Elbtal wird in die Rote Liste gefährdeter Welterbe-Stätten aufgenommen. Das hat das Welterbekomitee der Unesco am Dienstag in der litauischen Hauptstadt Vilnius entschieden.

HB VILNIUS. Das Komitee forderte Deutschland dringend auf, das Bauvorhaben „Waldschlösschenbrücke“ in Dresden zu stoppen und nach alternativen Lösungen zu suchen, um den Schutz der Kulturlandschaft Dresdner Elbtal sicherzustellen. Damit droht Dresden zwar weiterhin die Aberkennung des Welterbe-Status', jedoch hat die Stadt nun ein Jahr Bedenkzeit gewonnen.

Der knapp 20 Kilometer lange Flussabschnitt war 2004 in die prestigeträchtige, weltweite Liste einzigartiger Kulturdenkmäler aufgenommen worden. Die Brückenpläne hatten jedoch die Skepsis der Unesco-Experten geweckt. „Falls die Brückenbaupläne weitergeführt werden, droht Dresden im Jahr 2007 die Aberkennung des Unesco- Status'“, sagte Unesco-Sprecherin Gina Doubleday.

Am Montag hatte das Komitee beschlossen, den Kölner Dom von der Roten Liste zu nehmen, auf der er seit 2004 gestanden hatte. Die Kathedrale drohte ebenfalls wegen eines Bauprojekts ihren Welterbe- Status zu verlieren. Die Stadt Köln reichte jedoch in Vilnius Alternativvorschläge ein, die das Unesco-Komitee akzeptierte.

Das Komitee berät noch bis Samstag in Litauen über die von ihr geführte Liste des Weltkulturerbes. Am Mittwoch wollen die Experten über die Aufnahme neuer Stätten beraten. Unter den Bewerbern ist auch Regensburg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%