Kultur + Kunstmarkt
Weltkulturerbe: 250 Jahre Wieskirche in Oberbayern

Mit einem Gottesdienst und einer Prozession ist am Sonntag das 250-jährige Weihejubiläum der zum Weltkulturerbe gehörenden Wieskirche im oberbayerischen Pfaffenwinkel gefeiert worden.

dpa STEINGADEN. Mit einem Gottesdienst und einer Prozession ist am Sonntag das 250-jährige Weihejubiläum der zum Weltkulturerbe gehörenden Wieskirche im oberbayerischen Pfaffenwinkel gefeiert worden.

Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) würdigte das Rokokojuwel als einzigartiges Zeugnis unserer Kultur. „Inmitten einer traumhaften Landschaft ist sie Ort der Besinnung und zugleich ein atemberaubender Kunstgenuss, der jährlich unzählige Gläubige und Touristen aus aller Welt anzieht“, sagte Stoiber nach Angaben der Staatskanzlei.

Die Wieskirche repräsentiere weltweit ein unverwechselbares Stück Bayerns. „Sie versprüht Lebensfreude und Glaubenskraft.“ Rund eine Million Gäste besuchen jedes Jahr die Kirche. Sie war an der Stelle errichtet worden, an der sich ein Wunder mit einer weinenden Christusfigur ereignet haben soll.

In einem kleinen Museum im Anbau der Wieskirche gibt es eine Sonderausstellung zur Geschichte des Gotteshauses. Unter dem Motto „Die Verehrung des Gegeißelten Heilands auf der Wies in der Volksfrömmigkeit im Wandel der Zeit“ werden sakrale Bilder und Exponate gezeigt. Die Ausstellung dauert bis 7. November.

Die Gründung der Kirche geht auf das überlieferte „Tränenwunder des gegeißelten Heilands“ zurück. Im Bauernhaus der Familie Lory soll am 14. Juni 1738 eine hölzerne Heilandfigur eine deutlich sichtbare Träne vergossen haben. Diesem „Wunder“ zu Ehren wurde zunächst eine Kapelle gebaut, zu der Pilgerströme aus ganz Südeuropa reisten. Der Abt von Steingaden ließ sich schließlich zum Bau der heutigen Kirche drängen, die von den Bauherren Dominikus und Johann Baptist Zimmermann zu einem verschwenderischen Rokoko-Bau gestaltet wurde. Heute gilt die Wieskirche als „Vollendung religiöser Rokoko- Baukunst“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%