Wer liest was
Was liest Stephan Russ-Mohl?

Stephan Russ-Mohl Ist Professor an der Universität Lugano und leitet dort das "European Journalism Observatory". Zur Zeit liest er das Buch "Im Vorhof der Schlacht - Österreichs alte Medienmonopole und neue Zeitungskriege" von Harald Fidler.

"Spaß bereitet mir gerade das Buch ,Im Vorhof der Schlacht - Österreichs alte Medienmonopole und neue Zeitungskriege? von Harald Fidler. Dass Medieneigner sich öffentlich bekriegen, weil sie gemeinsam an bestimmten Objekten ihrer Begierden beteiligt sind, kommt nicht allzu oft vor. Aber wenn es passiert, fliegen meist die Fetzen: So auch in Österreich zwischen Hans Dichand und seinen von ihm ins Haus geholten Miteignern der Kronen Zeitung, der Essener WAZ-Gruppe. Harald Fidler, Medienredakteur beim Standard in Wien, beschäftigt sich nicht nur mit dem Fingerhakeln der Titanen, sondern skizziert mit spitzer Feder die medialen Zu- und Besitzstände im Nachbarland, die er für alles andere als normal hält: ,Österreichs Medien sind so hoch konzentriert wie kaum welche in Europa, wie wenige in der Welt.?"

HARALD FIDLER: Im Vorhof der Schlacht - Österreichs alte Medienmonopole und neue Zeitungskriege Falter Verlag, Wien 2004, 376 Seiten, 22 Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%