„Wetten, dass..?“: Pilawa macht es auch nicht

„Wetten, dass..?“
Pilawa macht es auch nicht

Das Flagschiff bleibt ohne Kapitän: Auch der zuletzt heiß gehandelte Jörg Pilawa wird nicht Gottschlalk-Nachfolger bei „Wetten, dass..?“. Das ZDF hat aber offenbar einen Plan B.
  • 0

BerlinJörg Pilawa wird nach einem Bericht der „Abendzeitung München“ nicht Nachfolger von Thomas Gottschalk in der ZDF-Show „Wetten, dass..?“. Der Nachrichtenagentur dpa teilte der 46-Jährige am Montag mit: „Ich habe meinen bisherigen Statements nichts hinzuzufügen.“ Pilawa hatte lange zum engen Kreis der Favoriten für die Moderation von „Wetten, dass..?“ gehört, aber öffentlich stets abgewunken.

Am Montagmorgen hatte das ZDF auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mitgeteilt, es gebe noch keine Entscheidung über die Nachfolge Gottschalks. Zum Online-Bericht der „Abendzeitung“ über eine angebliche Absage Pilawas erklärte ein Sprecher des Senders am Nachmittag: „Wir befeuern keine Gerüchte, ganz gleich welcher Art, und melden uns erst, wenn es etwas zu melden gibt.“

Wenige Tage vor der Ausstrahlung seiner neuen ZDF-Quizshow Mitte Januar hatte Pilawa der Nachrichtenagentur dpa gesagt, er bleibe bei seinem kategorischen „Nein“ zum Thema „Wetten, dass..?“. Ähnlich hatte sich Pilawa auch bereits Anfang November in den Zeitungen der WAZ-Gruppe geäußert: „Ich arbeite mit dem ZDF an einer Reihe von neuen Shows, aber „Wetten, dass..?“ ist dabei kein Thema.“ Trotzdem wurde sein Name weiter hoch gehandelt.

Zu Spekulationen, ZDF-Moderator Markus Lanz werde die Spielshow möglicherweise übernehmen, machte der Sender keine Angaben. Der 42-jährige Lanz war 2008 vom Sender RTL nach Mainz zum ZDF gekommen und moderiert eine Spät-Talkshow (von Dienstag bis Donnerstag). Zuletzt hatte beispielsweise der „Spiegel“ berichtet, Lanz gelte als ZDF-interner „Ausweichkandidat“.

Thomas Gottschalk hatte die Moderation der Samstagabend-Show im Dezember abgegeben.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Wetten, dass..?“: Pilawa macht es auch nicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%