Die Shortlist
Das sind die zehn besten Wirtschaftsbücher 2012

Eine hochkarätige Jury hat unter der Leitung von Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart aus der Shortlist, die die Handelsblatt-Redaktion aus den Einsendungen zusammengestellt hat, das Siegerbuch bestimmt.
  • 8

DüsseldorfDie Short-List im Überblick:

Hanno Beck:
Geld denkt nicht. Wie wir in Gelddingen einen klaren Kopf behalten
Hanser, München 2012, 336 Seiten, 19,90 Euro

Josef Braml:
Der amerikanische Patient. Was der drohende Kollaps der USA für die Welt bedeutet
Siedler, München 2012, 222 Seiten, 19,99 Euro

David Graeber:
Schulden. Die ersten 5000 Jahre
Klett-Cotta, Stuttgart 2012, 536 Seiten, 26,95 Euro

Rainer Hank:
Die Pleite-Republik. Wie der Schuldenstaat uns entmündigt und wie wir uns befreien können
Blessing,  München  2012, 448 Seiten, 19,95 Euro

Dieter Haselbach, Armin Klein, Pius Knüsel, Stephan Opitz:
Der Kulturinfarkt. Von allem zu viel und überall das Gleiche
Knaus, München 2012, 288 Seiten, 19,99 Euro

Alexander Neubacher:
Ökofimmel. Wie wir versuchen, die Welt zu retten – und was wir damit anrichten
DVA, München 2012, 272 Seiten, 19,99 Euro

Henrik Müller:
Euro-Vision. Warum ein Scheitern unserer Währung in die Katastrophe führt
Campus, Frankfurt 2012, 224  Seiten, 19,99 Euro

Bert Rürup, Dirk Heilmann:
Fette Jahre. Warum Deutschland eine glänzende Zukunft hat
Hanser, München 2012, 290 Seiten, 19,90 Euro

Susanne Schmidt:
Das Gesetz der Krise. Wie die Banken die Politik regieren
Droemer, München 2012, 240 Seiten, 19,99 Euro

Tomas Sedlacek:
Die Ökonomie von Gut und Böse
Hanser, München 2012, 447 Seiten, 24,90 Euro

Zur Shortlist 2012: Mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis wollen Handelsblatt, Frankfurter Buchmesse und Goldman Sachs als Partner die herausragendste Wirtschaftspublikation des Jahres in Deutschland  prämieren.Deshalb behält es sich die Handelsblatt-Redaktion vor, zusätzlich zu den von den Verlagen eingereichten Titeln  Bücher auszuwählen, die überzeugen und die sie für preiswürdig hält. Damit werden die Teilnahmeregeln nicht verändert, sondern ergänzt. Endscheidend für das Siegerbuch ist das Votum der Jury.

Kommentare zu " Die Shortlist: Das sind die zehn besten Wirtschaftsbücher 2012 "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lieber Herr Gabor Steingart,

    ich bin zutiefst über Ihre Buchauswahl enttäuscht. Als ich las, dass das Handelsblatt die besten Wirtschaftsbücher prämiert, habe ich mich gefreut endlich die passende Literatur für mich zu finden. Dementsprechend habe ich mir auch sofort das erst Buch gekauft, dass mich inhaltlich interessierte. Dabei wählte ich von David Graeber Schulden, was ich thematisch sehr interessant fand, wohlwissend, dass der Inhalt eher linksgerichtet ist. Ich hatte mir erhofft, dabei etwas über die aktuelle Situation in der Welt zu lernen. Jedoch musste ich im ersten Kapitel einen linksextremen Text lesen, der nur bestehende Theorien (!) kritisiert und zum Teil in sich widersprüchlich ist. Nachdem ich es über die ersten beiden Kapitel geschafft hatte, hoffte ich, dass es endlich um Inhaltich relevante Punkte geht. Doch auch dort lässt sich Graeber wiederholend darüber aus. Daraufhin hab ich das Buch zugeklappt und hätte es am liebsten verbrannt. Da ich jedoch zu viel Respekt vor dem geschriebenen Wort habe, werde ich es morgen einem Obdachlosen geben, der es dann gerne als Toilettenpapier verwenden kann.
    Damit hat das Handelsblatt für mich seine Glaubwürdigkeit und Kompetenz als Wirtschaftszeitung verspielt. Ab Morgen lese ich FAZ.

    Viele Grüße,
    S.B.

  • Das beste Wirtschaftsbuch 2012 wurde von Journalist Jens Berger geschrieben und trägt den Titel "STRESSTEST DEUTSCHLAND". Eine schonungslose Analyse über den tatsächlichen Zustand und den, den uns die wirtschaftsabhängigen Mainstreammedien täglich verkaufen.

  • Warum ist David Graeber auf der Liste???

    Der kommt aus den U$A

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%