Sieger-Kandidaten
Die Wirtschaftsbuchpreis-Shortlist

„Wirtschaft verstehen“ heißt das Motto des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises 2010, den das Handelsblatt, die Frankfurter Buchmesse und die Strategieberatung Booz & Co. gemeinsam ausloben. Welche zehn Bücher es nach dem Ende der Bewerbungsphase auf die Shortlist geschafft haben, aus denen die Jury den Sieger auswählen wird.
  • 0

Daniel Ammann:
King of Oil.
Marc Rich. Vom mächtigsten Rohstoffhändler der Welt zum Gejagten der USA
Orell Füssli, Zürich 2010, 317 Seiten, 24,90 Euro

Daniel D. Eckert:
Weltkrieg der Währungen.
Wie Euro, Gold und Yuan um das Erbe des Dollars kämpfen - und was das für unser Geld bedeutet
Finanzbuch, München 2010, 250 Seiten, 19,95 Euro

Anselm Grün, Jochen Zeitz:
Gott, Geld und Gewissen.
Mönch und Manager im Gespräch
Vier-Türme-Verlag, Münsterschwarzach2010, 224 Seiten, 19,90 Euro

Kai A. Konrad, Holger Zschäpitz:
Schulden ohne Sühne?
Warum der Absturz der Staatsfinanzen uns alle trifft
Beck, München 2010, 240 Seiten, 19,95 Euro

Susan Levermann:
Der entspannte Weg zum Reichtum
Hanser, München 2010, 266 Seiten, 24,90 Euro

Wolfgang Michalski:
Hamburg.
Erfolge und Erfahrungen in der globalisierten Welt
Murmann, Hamburg 2010, 510 Seiten, 36 Euro

Leo Müller:
Bank-Räuber.
Wie kriminelle Manager und unfähige Politiker uns in den Ruin treiben
Econ, Berlin 2010, 384 Seiten, 19,95 Euro

Karl-Heinz Paqué:
Wachstum!
Die Zukunft des globalen Kapitalismus
Hanser, München 2010, 260 Seiten, 19,90 Euro

Susanne Schmidt:
Markt ohne Moral.
Das Versagen der internationalen Finanzelite
Droemer Knaur, München 2010, 208 Seiten, 19,95 Euro

Hagen Seidel:
Arcandors Absturz.
Wie man einen Milliardenkonzern ruiniert: Madeleine Schickedanz, Thomas Middelhoff, Sal. Oppenheim und KarstadtQuelle
Campus, Frankfurt 2010, 300 Seiten, 24,90 Euro

Kommentare zu " Sieger-Kandidaten: Die Wirtschaftsbuchpreis-Shortlist"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%