Dress for Success

_

Närrische Trends: Hasenfüße in Strumpfhosen

Männer in Strumpfhosen? Warum nicht! Praktisch nicht nur für Hasenfüße. Zur Unterstützung auf Pisten, Bühnen und vor allem jetzt im Karneval. Und wenn die Waden nicht stramm genug sind? Dann hilft Botox.

Enge Beinkleider gehören im Karneval dazu. Quelle: dpa
Enge Beinkleider gehören im Karneval dazu. Quelle: dpa

DüsseldorfKlatschmarsch. „D’r Prinz kütt!“ heißt es in diesen Tagen in vollen Sälen voller Narren. Und wie er auftritt. Mit strammen Waden in glänzenden Strumpfhosen. Auch Männer haben schöne Beine. Manchmal. Ganzkörpergardemaß vorausgesetzt.

Anzeige

Schon Robin Hood schätzte das eng anliegende Beinkleid. Damit kam er beim Kampf für soziale Gerechtigkeit durch Umverteilung von Kapital von Reich an Arm durch Gewalt glatt durch die Wälder, ohne im Unterholz hängen zu bleiben.

Peter Pan wollte bekanntlich nicht erwachsen werden. Deshalb behielt er seinen Strampelanzug gleich an, bis er sich zur Strumpfhose verengte. Wie wir bei Walt Disney sehen können, erreichte er damit bei seinen Flügen durch Nimmerland einen phantastischen cw-Wert, wofür die süße Wendy ihn anhimmelte…

Auch Entertainer Harald Schmidt machte in einer hautengen Hamlet-Inszenierung im Stuttgarter Staatstheater. In dem kanariengelben Teil sah er aus wie Hanswurst im Golddarm. Die Strumpfhose, so erklärte der Zyniker in einem Interview dem Tagesspiegel, habe für ihn „große Erlöserqualität“ – was immer er damit gemeint haben mag...

Harald Schmidt als Hanswurst im Golddarm.
Harald Schmidt als Hanswurst im Golddarm.

Am besten selbst ausprobieren: Das Angebot an Männerstrumpfhosen reicht von mehlwurmfarbenen Kompressionsstrumpfhosen (zahlt unter Umständen sogar die Krankenkasse) über zahlreiche seidige und bestrickende Modelle von transparent bis matt, mit leichter bis starker Stützkraft, mit und ohne Eingriff, bis zum strammen sexy Modell „für den modernen Mann“ (www.comfort4men.eu). Der die männliche Anatomie betonende Slip mit nahtlos anschließenden Strumpfbeinen ist wahrlich eine ansehnliche Alternative zur langen Unterhose Marke Liebestod.

Eigentlich war die Strumpfhose einst eine rein männliche Modeerscheinung, bis die Frauen sie in den 60-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sie als unverzichtbar unter der Minimode für sich entdeckten. Statistisch tragen hierzulande nur etwa 200.000 Männer Pantys. „Kein Fetisch, sondern normale Beinbekleidung“ heißt es auf der Bestellseite www.onlinestrumpf.com. Der sanften Kompression wird sogar eine leichte Dopingqualität bescheinigt. Sie soll zwar nur bei 2 bis 3 Prozent liegen, doch die können, wie man weiß, über Sieg oder Niederlagen entscheiden.

Handelsblatt-Autorin Inge Hufschlag Quelle: Alexander Basta
Handelsblatt-Autorin Inge Hufschlag Quelle: Alexander Basta

Auch über Applaus für den Träger: Die elastischsten Strumpfhosenträger sind zweifelsohne Balletttänzer. Mit ihrem Muskelspiel unter strammen Beinkleidern verhelfen sie vor allem klassischen Inszenierungen auf die Sprünge. Man denke nur an Rudolf Nurejew oder Mikhail Barischnikow. Hartneckisch hält sich das Gerücht, dass die Romeos nicht immer von Natur so stramm waren, wie sie auf der Bühne rüber kamen. Sie sollen schon mal mit Hasenpfoten und/oder gepolsterten Waden auf dicke (Strumpf-)Hose gemacht haben. Wem Silikonpolster zu riskant oder zu teuer sind: Billiger ist Botox. Rund 200 Euro pro Wade. Das reicht bis Aschermittwoch...

  • 20.02.2013, 09:49 Uhrneonglanz

    besser Strumpfhosen als schlabbrige lange Unterhosen von der BW. Ausserdem kann Mann durch verschieden dicke Strumpfhosen (Den bzw. dtex) sich optimal an die Aussentemperatur abgleichen. bei 5 grad ist unter der Hose 20-50 Den normalerweise ausreichend. Dicke Unterhosen lassen einen eher schwitzen. Also Männer, weg mit dem Vorurteil und rein in die Strumpfhose.(nicht so mutige versuchen es erst mal mit leggings)

  • Die aktuellen Top-Themen
40 Tote: Auf Madagaskar grassiert die Pest

Auf Madagaskar grassiert die Pest

Sie ist hochgradig ansteckend und wird von Flöhen auf Nagetieren übertragen: Die Pest breitet sich auf der afrikanischen Insel Madagaskar immer stärker aus. Es gibt bereits zahlreiche Tote.

Umstrittene Kunstsammlung: Angehörige erhebt Anspruch auf Gurlitt-Erbe

Angehörige erhebt Anspruch auf Gurlitt-Erbe

Mutmaßliche Nazi-Raubkunst mit neuem Zuhause: Das Kunstmuseum Bern übernimmt laut der Nachrichtenagentur dpa die Kunstwerke von Cornelius Gurlitt. Doch die Cousine des verstorbenen Kunstsammlers protestiert dagegen.

Tatort-Fans atmen auf: Kommissar Stark lebt!

Kommissar Stark lebt!

Ende mit Knalleffekt: Der letzte Berlin-Tatort mit Boris Aljinovic warf Fragen auf. Ist er tot? Ein Video mit dem Kommissar tauchte nun auf. Doch die Frage bleibt: Was ist ein guter Abgang aus der Krimireihe? Die Fälle.

  • Business Wetter
Eine junge Dame wirbt für Parship

Wer passt zu mir?

Finden Sie jetzt den passenden Partner. Partnersuche nur mit PARSHIP!