Jürgens Weinlese

_

Weingüter auf Zypern: Der Krisenwein

Zypern sucht nach dem Abschied als Bankeninsel ein neues Geschäftsmodell. Wein von der Mittelmeerinsel hätte das Zeug für einen Exportschlager. Doch bislang winken Weinimporteure ab. Erfahrungsbericht eines Experten.

Schon im Mittelalter war Wein aus Zypern begehrt. Doch heutzutage finden Weine aus Zypern im restlichen Europa kaum Abnehmer. Quelle: SAP/dpa
Schon im Mittelalter war Wein aus Zypern begehrt. Doch heutzutage finden Weine aus Zypern im restlichen Europa kaum Abnehmer. Quelle: SAP/dpa

MünchenSchon im Mittelalter war Zypern in aller Munde. Nur war es damals der Wein, der sich an den Fürstenhöfen in ganz Europa großer Beliebtheit erfreute. Bereits zur Hochzeit von Richard Löwenherz soll der beliebte Commandaria-Wein von der Mittelmeerinsel ausgeschenkt worden sein. Wobei auch vielen modernen Zyprern wohl lieber wäre, man würde über ihren Wein und nicht über ihre maroden Banken diskutieren.

Anzeige

Es ist gar nicht lange her, dass ich das letzte Mal in Zypern war. Ich sollte für ein aufstrebendes Weingut ein Konzept für den Export erstellen und mögliche Partner ausfindig machen. Die Weine waren fantastisch, der Weinmacher ein interessanter Typ, aber alle wichtigeren Weinimporteure in Deutschland und Großbritannien winkten ab. Die Kunden wären nicht bereit für einen Wein aus Zypern Geld auszugeben.

Gute Weingüter auf Zypern

  • Domaine Hadjiantonas

    Es ist zwar ein unaussprechlicher Name, aber die beste Adresse, wenn Sie einen Überblick über die zypriotische Weinwelt bekommen wollen. Allein die Kellerführung und das Restaurant mit dem Ausblick sind eine Reise wert. Domaine Hadjiantonas

  • Kyperounda Winery
  • Vasilikon Winery

    Die Gebrüder Kyriakides zählen mit ihrer Vasilikon Winery zu den Pionieren des modernen, naturnahen Weinbaus. Seit Beginn an konzentrieren sie sich auf die alten Rebsorten der Insel. Sie produzieren nur zwei Weine, die auch nicht teuer sind. Weine mit viel Trinkspaß, die man fast auf jeder Weinkarte findet.  

  • Domaine Argyrides

    Die vielleicht schönste Kellerei auf der Insel. Neu erbaut, komplett aus Naturstein, genau wie in alten Zeiten. Wie so oft hat der Eigentümer sein Glück im Ausland gemacht und sich irgendwann seinen Traum vom eigenen Weingut in seiner Heimat erfüllt. Ein Fan der alten, einheimischen Rebsorten. 

Anders ausgedrückt: Die Verbraucher würden nicht darauf vertrauen, für ihr Geld eine vernünftige Weinqualität zu bekommen. Warum haben dann so viele Leute ihre Ersparnisse fürs Alter nach Zypern getragen? Da hat wohl niemand hinterfragt, mit welchem Geld die zypriotischen Banken deutlich höhere Zinsen bezahlen als im restlichen Euro-Raum üblich.

Es war Ende der 90er Jahre, dass ich das erste Mal auf Zypern war. Auch damals hätte man sich schon wundern können über die vielen Glaspaläste der Banken. Mich hat allerdings mehr der Wein interessiert. Ich habe als Sommelier eine Hotelanlage betreut und sollte eine neue Weinkarte zusammenstellen.

  • 02.04.2013, 12:50 Uhrmichaelliebert

    Genau das meine ich! Derjenige, der sich um ein reales Produkt, um Qualität bemüht, bekommt keinerlei Anerkennung oder gar Unterstützung.
    Wer Luftschlösser baut und große Versprechungen macht wird gehypt und hinterher entschuldigt...

  • 31.03.2013, 10:31 Uhrmono

    Den Wein werden die Zyprioten wohl selber brauchen um über die nächsten Jahrzehnte zu kommen.
    Seltsam wie viel darüber gelästert wird, dass man in Zypern Zinsen bekam wenn man sein Geld auf die Bank legte!

    Als wäre die manipulative Nullzinspolitik der EZB normal und mit Ihr die Tatsache, dass kein normaler Bürger in Europa mehr in den Genuss einer Verzinsung seines Geldes kommt. Es sei denn er ist bereit an der Börse zu spekulieren.

    Die Banken andererseits können für Überziehungskredite nie da gewesene Zinsen aufrufen. Und jeder Börsenhandel bringt der Finanzwirtschaft Provision.

    Also, wer hat hier Vorteile durch die europäische Geldpolitik, die Finanzwirtschaft oder der Bürger in Europa?
    Warum sollte ich mich um Zypern sorgen, abgezockt werden wir nicht von den Zyprioten.

    Darauf 1 Glas Wein, von mir aus auch aus Zypern.

  • 31.03.2013, 09:43 Uhrlensoes

    @rechner

    .... die Russen haben sich verzockt .....

    Draghiincompetentos, kriminell-organisierte "Puppet-Politiker" , z.T kriminelle Anleger und ein bröselndes Geschäftsmodell Europa verzocken sich seit Jahren. Wobei die Verursacher selbst keinen Schaden nehmen.

    Zur Bewertung der Lage in Zypern empfehle ich die jüngste Wochenzeitschrift "Economist". Eine evtl. Weinförderung kommt da nicht vor. So denken nur Dummzahler wie Schäubles Freunde.

  • Die aktuellen Top-Themen
Udo Jürgens wird 80: Merci für all die Evergreens!

Merci für all die Evergreens!

Mehr als 1000 Songs. Mehr als 100 Millionen verkaufte Platten. Mehr als ein halbes Jahrhundert auf der großen Bühne. Und nun, mit 80 Jahren, dreht Udo Jürgens noch einmal so richtig auf.

Aktionswoche: „Macht das Web sozialer –  wider den rauen Ton im Netz!“

„Macht das Web sozialer – wider den rauen Ton im Netz!“

Im Netz lässt der Umgang zu wünschen übrig. Die Aktionswoche des Handelsblatts „Macht das Social Web sozialer!“ dreht sich um die Frage, warum bei Facebook und Co. oft eine Kultur des Gegeneinanders gelebt wird.

Exklusive Bilder: Zu Besuch bei den Trollen

Zu Besuch bei den Trollen

Vom Aussterben nicht bedroht und putzmunter: Trolle im Netz. Wir haben die Gesellen in ihrer Lebensumgebung dokumentiert und präsentieren – mit einem Augenzwinkern – die fünf wichtigsten Vertreter ihrer Gattung.

  • Business Wetter