7 Euro mehr
Auch Air France erhöht Kerosinzuschlag

dpa-afx PARIS. Zwei Wochen nach dem Partner KLM hat am Mittwoch auch Air France eine Erhöhung der Treibstoffkosten-Zuschläge engekündigt. Für Tickets ab dem Verkaufsdatum 28. April werde die Extra-Gebühr für Langstrecken-Tickets um sieben auf 51 Euro pro Streckenabschnitt angehoben, teilte die Gesellschaft in Paris mit.

Die Zuschläge für innerfranzösische und innereuropäische Flüge werden demnach nicht geändert. Air France wies zudem darauf hin, dass der Zuschlag wieder reduziert werde, sobald der Preis für ein Fass Öl an 30 aufeinander folgenden Tagen unter der Marke von 60 Dollar liege. Der US-Ölpreis pendelte sich am Mittwochmorgen unter der Marke von 73 Dollar ein.

Auch British Airways verlangt seit einigen Tagen eine höheren Zuschlag von ebenfalls umgerechnet rund 51 Euro pro Strecke. Die Lufthansa nimmt ab 5. Mai einen noch höheren Preis: Sie erhöhte den Zuschlag für Langstreckentickets auf 62 Euro pro Streckenabschnitt - hin- und zurück sind es also 124 Euro Extra-Gebühr. Für innerdeutsche und innereuropäische Flugtickets ändere sich nichts, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%