80 Prozent Ausfälle bis Wochenmitte erwartet
Fluglotsenstreik legt Flughafen Paris-Orly in weiten Teilen lahm

Die zwölf Fluglotsen von Paris-Orly haben einen Streik begonnen, der bis Freitag anhalten soll. Am Montag wurden 60 Prozent der Flüge vom und zum zweitgrößten Flughafen der französischen Hauptstadt abgesagt worden.

HB PARIS. Nur 40 Prozent der Maschinen auf Kurz- und Mittelstrecken könnten starten und landen, berichtete am Montag Air France. Auf Langstrecken gebe es keine Probleme. Nach dem Gesetz wurden Lotsen in Orly zu einem „Minimum-Service“ dienstverpflichtet.

Der Flughafen Charles de Gaulle im Norden der französischen Hauptstadt war bislang noch nicht vom Aufstand betroffen. Die nationale Luftfahrtbehörde DGAC rechnet jedoch damit, dass sich der Streik im Laufe der Woche ausweiten würde.

Insbesondere am Dienstag und Mittwoch werden die Störungen des Flugverkehrs im Großraum Paris erheblich zunehmen, weil das für die gesamte Ile-de-France zuständige Flugkontrollzentrum Athis-Mons bestreikt wird. Die nationale Luftfahrtbehörde in Paris geht davon aus, dass dann 80 Prozent aller Flüge ausfallen, also auch der Großflughafen Charles de Gaulle betroffen sein wird. Der Arbeitsausstand richtet sich gegen geplante Umstrukturierungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%