Abschied dementiert: Phil Collins geht doch noch nicht

Abschied dementiert
Phil Collins geht doch noch nicht

Kommando zurück: Phil Collins wird sich offenbar doch nicht aus dem Musikgeschäft zurückziehen. Ein Sprecher dementierte das Karriereende - warum Collins dann jedoch überhaupt davon sprach, bleibt rätselhaft.
  • 0

Phil Collins hat Berichte über seinen nahenden Rückzug aus dem Musikgeschäft dementieren lassen. „Er wird nicht, er hat nicht vor, sich zurückzuziehen“, zitiert das amerikanische „People“-Magazin am Montag (Ortszeit) den britischen Sprecher von Collins. Doch das Rätseln geht weiter, denn Details wurden nicht bekannt. Auch der augenfällige Widerspruch zu den Collins zugeschriebenen Äußerungen wurde nicht aufgeklärt.

Der britische Sänger und Schlagzeuger hatte in einem Interview in der Märzausgabe des Männermagazins „FHM“ gesagt, er wolle sich aus dem Musikleben zurückziehen. Jahrelanges Spielen und Sitzen vor seinem Schlagzeug sowie die ständige Kritik seiner Musikerkollegen hätten ihm das Leben in den letzten Jahren nicht gerade leicht gemacht. „Ich bezweifle, dass mich irgendjemand vermissen wird. Ich werde viel glücklicher sein, wenn ich mich aus dem Geschäft zurückziehe“, sagte der Frontmann der Gruppe „Genesis“ dem Magazin.

Trotz seiner musikalischen Erfolge, die ihm sieben Grammys, zahlreiche Nummer-Eins-Hits und sogar einen Oscar für seinen Song im Disney-Film „Tarzan“ beschert hatten, machten sich Medien und Musiker während seiner Karriere oft lustig über ihn und zweifelten an seinem musikalischen Talent.

„Es tut mir leid, dass wir erfolgreich waren. Ich wollte es wirklich nicht in diesem Maße geschehen lassen. Es überrascht mich also nicht, dass Leute angefangen haben, mich zu hassen“ sagte Collins. Der 60-Jährige leidet unter gesundheitlichen Problemen. Unter anderen soll er kaum noch die Stöcke für das Schlagzeug halten können.

Kommentare zu " Abschied dementiert: Phil Collins geht doch noch nicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%