Adam-Air verlor Lizenz
Flugzeugabsturz nach Pilotenfehler

Der Absturz einer idonesischen Passagiermaschine ist auf Pilotenfehler und technische Mängel zurückzuführen. Am Neujahrstag starben 102 Menschen weil die Adam-Air-Piloten durch ein fehlerhaftes Instrument abgelenkt gewesen waren. Dem Billigflieger wurde inzwischen die Lizenz entzogen.

HB JAKARTA. Pilotenfehler und technische Mängel waren die Ursache für einen Flugzeugabsturz am Neujahrstag 2007 in Indonesien. Die Piloten der Adam-Air-Maschine mit 102 Menschen an Bord seien durch ein fehlerhaftes Instrument abgelenkt gewesen und hätten versäumt, die anderen Anzeigen im Auge zu behalten, heißt es in dem am Dienstag veröffentlichten Untersuchungsbericht der Transportsicherheitsbehörde.

Unbemerkt von den Piloten sei das Flugzeug gefährlich abgesackt. „Die Piloten merkten das nicht und konnten den Sinkflug nicht früh genug stoppen, um die Kontrolle über die Maschine nicht zu verlieren“, hieß es in dem Bericht.

Die Boeing 737 war auf einem Flug von Surabaya nach Manado im Südosten der Insel Sulawesi von den Radarschirmen verschwunden. Wrackteile wurden erst neun Tage später im Meer geortet. Die Flugschreiber wurden in 2000 Metern Tiefe auf dem Meeresboden gefunden.

Adam Air, einer der zahlreichen Billigflieger, die nach der Deregulierung des Marktes Ende der 90er Jahre in Indonesien gegründet wurden, fliegt nicht mehr. Vergangene Woche entzog die Luftfahrtbehörde der Linie vorübergehend die Lizenz wegen mangelnder Wartung. Das Unternehmen selbst hatte die Einstellung des Flugverkehrs angekündigt, weil es keine Versicherung mehr fand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%