Auf Flugreisen
EU-Recht für Handgepäck gilt auch in Schweiz

Flugpassagiere in der Schweiz dürfen in Zukunft weniger Flüssigkeiten im Handgepäck transportieren. Die Schweiz übernimmt damit wie erwartet die EU-Richtlinien.

HB BERN. Dies teilte das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) in Bern am Donnerstag mit. Es sei sinnvoll, wenn die Sicherheitsmaßnahmen europaweit koordiniert werden.

Die von der EU verabschiedeten neuen Regeln sehen vor, dass jegliche Fläschchen, Tuben oder Dosen nicht mehr als 100 Milliliter enthalten dürfen. Zudem müssen alle Behältnisse in einer durchsichtigen Plastiktüte durch die Sicherheitskontrollen gebracht werden. Bei den Kontrollen müssen Jacken und Mäntel ausgezogen werden, Notebooks und andere größere elektronische Geräte werden ebenfalls besonders geröntgt.

Die neuen Richtlinien treten koordiniert mit der EU voraussichtlich Anfang November in Kraft. Sechs Monate später gilt zudem eine strengere Vorschrift, was die Größe des Handgepäcks betrifft. Dieses wird auf eine Größe von 56 mal 45 mal 25 Zentimeter begrenzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%