Bahnbrücke über den Rhein
Symbolischer Baubeginn in Kehl

Gebaut wird in Kehl bereits seit März - jetzt hat das Projekt Rheinbrücke auch seinen symbolischen Anfang genommen. Die neue Rheinbrücke soll den deutschen ICE an das Hochgeschwindigkeitsnetz des französischen TGV anbinden.

dpa KEHL. Mit einem symbolischen Akt haben Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und EU-Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering im südbadischen Kehl den Bau einer neuen Eisenbahnbrücke über den Rhein gefeiert. Sie soll die deutsche Bahn auf der Strecke Paris - Bratislava an das Netz des französischen Schnellzugs TGV anbinden.

"Dieses Bauwerk ist von höchstem symbolischen Wert", sagte Tiefensee am Dienstag. Es schließe eine wichtige Lücke im Schienennetz der EU. Mit dem Bau war bereits im März begonnen worden.

Pöttering nannte die Brücke "ein Symbol der sich immer mehr vertiefenden Freundschaft zwischen den Völkern der Europäischen Union". Anwesend war auch der französische Staatssekretär Dominique Bussereau. Bahn-Chef Hartmut Mehdorn hatte seine Teilnahme abgesagt.

Die Brücke ist Teil einer geplanten Ausbaustrecke zwischen Kehl und Appenweier (beide Ortenaukreis), auf die sich Frankreich und Deutschland für die Schnellbahnverbindung von Paris in den Südwesten geeinigt hatten. Die 14 Kilometer lange Trasse und die Rheinbrücke sollen gemeinsam rund 140 Millionen Euro kosten. Im Jahr 2010 sollen die ersten Züge über die zweigleisige Brücke fahren können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%