Befragung unter 5 000 Unternehmen
Reiseveranstalter drehen an Preisschraube

Viele Deutsche müssen im kommenden Jahr für einen Urlaub tiefer in die Tasche greifen. Jeder dritte Reiseveranstalter wolle im Laufe der Wintersaison die Preise erhöhen.

HB BERLIN. Dies berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung „Die Welt“ unter Berufung auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). Als Gründe wurden gestiegene Treibstoffkosten für Flugzeuge und Busse genannt. Von den Gastronomiebetrieben planten hingegen mehr als 80 Prozent keine höheren Preise für Essen und Getränke.

Die DIHK hatte dem Bericht zufolge 5 000 Unternehmen befragt. Danach rechneten ein Drittel der Reiseveranstalter und ein Viertel der Reisebüros mit einer besseren Geschäftslage. Vor allem bei Geschäfts- und Städtereisen werde eine positive Entwicklung erwartet, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. Trotzdem wolle in den kommenden sechs Monaten jeder vierte Gastronomie- und Omnibusbetreiber weiter Personal abbauen. Auch 17,4 Prozent der

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%