Berlin Brandenburg International
Chronologie: Der lange Weg bis zum Baubeginn

Fast 15 Jahre nach den ersten Planungen für den Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International (BBI) beginnt das Bauprojekt offiziell am 5. September mit dem ersten Spatenstich. Die wichtigsten Schritte auf dem Weg dorthin:

HB BERLIN.

Januar 1992: Beginn der Planungen für den BBI.

Mai 1994: Eröffnung des Raumordnungsverfahrens für den Flughafen. Geprüft werden die Standorte Schönefeld, Sperenberg und Jüterbog.

Juni 1996: Die Gesellschafter Berlin, Brandenburg und der Bund entscheiden sich für Schönefeld und vereinbaren im Gegenzug eine Schließung der innerstädtischen Flughäfen Tegel und Tempelhof.

Juni 1998: Zwei Konsortien reichen Angebote für den BBI-Bau ein: eine Gruppe um den Immobilienkonzern IVG und eine Gruppe um den Baukonzern Hochtief.

Oktober 2000: Nach längerem Rechtsstreit einigen sich Hochtief und IVG auf einen Vergleich. Übrig bleibt das Konsortium „BBI Partner“.

April 2001: Beginn der öffentlichen Anhörungen mit Gemeinden, Ämtern und Bürgerinitiativen. Es liegen 134 000 Einwendungen vor.

Mai 2003: Die Privatisierung wird abgebrochen, weil die Investoren keine Risiken übernehmen wollen. Das Projekt wird in öffentlicher Regie weiterverfolgt.

August 2004: Zum Abschluss des Genehmigungsverfahrens gibt der Planfeststellungsbeschluss grünes Licht: Der BBI darf unter Auflagen gebaut werden.

Oktober 2004: Beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig reichen Anwälte der Ausbaugegner Klagen gegen die Baugenehmigung ein, am Ende werden es rund 4000.

April 2005: Das Bundesverwaltungsgericht gibt Eilanträgen mehrerer Anwohner statt und verhängt einen weitgehenden Baustopp bis zu seiner endgültigen Entscheidung. Zulässig sind nur Bauvorbereitungen.

Februar 2006: Das Bundesverwaltungsgericht berät in mündlicher Verhandlung über vier Musterklagen gegen den BBI.

16. März: Das Bundesverwaltungsgericht genehmigt in letzter Instanz den Bau des BBI mit einem weitgehenden Nachtflugverbot (0 bis fünf Uhr) und verschärften Lärmschutzauflagen.

Juli 2006: Die Flughafengegner erheben Verfassungsbeschwerde gegen das Bauprojekt. Begründung: Wichtiges Gutachtermaterial sei vom Bundesverwaltungsgericht nicht beachtet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%