Bis zu 28 Grad
Ein sommerliches Wochenende winkt

Der Sommer geht weiter! Auch am Wochenende bleibt Deutschland die Sonne erhalten. „Paul“ sei Dank!

HB FRANKFURT/BOCHUM. An diesem Wochenende erwarten die Meteorologen überwiegend trockenes Wetter mit Temperaturen bis zu 28 Grad. „Im Großteil des Landes bleibt es auch zu Wochenbeginn warm, während sich die Temperaturen im Süden wieder auf Durchschnittswerte einpendeln“, sagte Meteorologe Martin Puchegger vom Wetterdienst Meteomedia am Freitag.

Zu verdanken ist das frühsommerliche Wetter Hoch „Paul“. Allerdings räumen die Wetterforscher von Meteomedia und Deutschem Wetterdienst (DWD) ein, es werde nicht allerorten durchgehend eitel Sonnenschein herrschen: „Am Samstag zeigt sich über dem Osten eine Schwachstelle von „Paul“: Dort können zeitweise ein paar mehr Wolken durchziehen, aber für Schauer wird es wohl kaum reichen“, sagte Manno Peters vom DWD. Meteomedia indes warnt vor einzelnen Gewittern von der Eifel bis zum Schwarzwald sowie in den Alpen.

Am Samstag halten sich nach der Meteomedia-Vorhersage von der Eifel bis zum Saarland sowie im Alpenvorland einzelne Restwolken. Im Großteil Deutschlands beginnt der Tag aber sonnig, es bleibt meist trocken. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Ost, an der See kräftig. Die Temperaturen steigen auf 21 bis 26 Grad, am Niederrhein auf bis zu 28 Grad.

Der Sonntag wird seinem Namen fast überall in der Republik gerecht. Zwar bilden sich einige Quellwolken, bestimmend bleibt jedoch freundliches Frühlingswetter. Im Markgräflerland fällt zeitweise etwas Regen, auch über den Alpen bilden sich einzelne gewittrige Schauer. Lebhafter bis kräftiger Ostwind macht sich bemerkbar. Mit 20 bis 26 Grad wird es erneut recht warm, nur an der Ostsee und in höheren Lagen bleibt es kühler.

Der Montag bringt keine wesentliche Änderung. Vielerorts scheint die Sonne, es türmen sich aber auch wieder Quellwolken auf. Gewitter bilden sich jedoch nur im Südwesten. Bei Höchstwerten von 20 bis 26 Grad ist es weiterhin warm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%