Reise + Leben
Bombendrohung verzögert Inlandsflug in Italien

Nach einer Bombendrohung am Donnerstagnachmittag ist in Rom ein Inlandsflug unmittelbar vor dem Start gestoppt worden. Es soll sich nach offiziellen Angaben jedoch um einen Fehlalarm gehandelt haben.

HB ROM. „Jemand hat angerufen und gesagt, es gebe eine Bombe“, sagte ein Sprecher des internationalen Flughafens Fiumicino in Rom. Der Anrufer sei anonym geblieben. Bei dreistündigen neuerlichen Kontrollen von Maschine und Gepäck sei keine Bombe gefunden worden. Die Maschine mit 120 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern sollte nach Catania auf der Insel Sizilien fliegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%