Budget steht erst an dritter Stelle
Beim Urlaub muss die Qualität stimmen

Die Deutschen achten einer Umfrage zufolge bei der Urlaubsplanung an erster Stelle auf die Qualität und nicht aufs Geld.

HB/dpa MÜNCHEN. Terrorwarnungen, die Lungenkrankheit Sars und Konjunkturtief haben die Reiselust nicht geschmälert, aber die Wahl des Ziels und das Qualitätsbewusstsein nachhaltig beeinflusst. Das ist das Ergebnis einer am Dienstag veröffentlichten repräsentativen Studie im Auftrag des Unternehmens Europ Assistance Group (München).

Die Qualität der Unterbringung ist für die Deutschen dem „Urlaubsbarometer“ zufolge das entscheidende Kriterium bei der Buchung (48 Prozent), an zweiter Stelle folgt die Attraktivität des Reiseziels (24 Prozent). Entgegen vieler Prognosen sei das Budget für viele nur drittrangig (23 Prozent), heißt es weiter. Mehr als die Hälfte der Reisewilligen will demnach das Vorjahresbudget beibehalten (56 Prozent). Lediglich 12 Prozent gaben Einschnitte an, etwa ein Viertel will sogar mehr für die Reise ausgeben.

An der Telefonbefragung des Instituts IFOP International Ende Mai 1 800 Menschen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Belgien und Österreich teil. Ergebnisse aus den Antworten der Teilnehmer in deutschen Nachbarländern lagen nicht vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%