Demografie in Deutschland: 15 Kilometer weiter gibt es Häuser für 60.000 Euro

Demografie in Deutschland
Zwischen Landflucht und Mietpreishorror

  • 5

15 Kilometer weiter gibt es Häuser für 60.000 Euro

Die Stadt der Seiberlings wächst wohl auch künftig - nicht nur wegen der Studenten. Rentner aus dem Umland werden Neubürger. Sie mögen die Nähe zu Ärzten, zu Läden und das Kulturangebot. Der Zuzug treibt Mieten und Grundstückspreise hoch. Und verschärft so die Kontraste zwischen Stadt und Land: 15 Kilometer entfernt, im vorpommerschen Binnenland, stehen Häuser mit Garten für 60.000 Euro zum Verkauf - und keiner will sie haben. Anders als in der Stadt.

Um den hohen Mieten zu entgehen, bauten die Seiberlings 2006 ein Haus. „Für eine ausreichend große Wohnung hätten wir mindestens 1000 Euro Kaltmiete zahlen müssen“, berichtet die Mutter. Die monatliche Kreditrate fürs Eigenheim liegt nun bei 721 Euro.

Und Deutschland wandelt sich weiter. Unablässig. Doch wann werden die Unterschiede zwischen Boomstädten und schrumpfenden Dörfern zu groß sein? Muss der Staat eingreifen, um das Auseinanderdriften zu stoppen? Um zu verhindern, dass Regionen sich vergessen fühlen. Und der Unmut der Menschen bei Wahlen extreme Parteien stärkt. Wie in Teilen Vorpommerns, wo die AfD bei den Landtagswahlen mehr als 30 Prozent der Stimmen erhielt.

Experten sind skeptisch, dass die Politik die Prozesse umdrehen kann. „Die Binnenwanderung kann man nicht steuern“, ist Steffen Maretzke vom Bundesinstitut für Raumforschung überzeugt. Aber Maretzke sieht schnelles Internet und Breitbandausbau in der Fläche - von Bund und Ländern gefördert - als Chance, um die Kluft zwischen Stadt und Land zumindest nicht größer werden zu lassen.

Außerdem gingen auf dem Land trotz düsterer Prognosen nicht alle Lichter aus, sagt der Rostocker Fachmann Sebastian Klüsener. „Wenn Regionen an ökonomischer Bedeutung verlieren, ziehen nicht alle Leute weg.“ Für einige, wie Familie Wagenrad, habe das Land weiter seinen Reiz. Freunde, Familie und Eigentum könnten binden - auch langfristig.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Demografie in Deutschland: Zwischen Landflucht und Mietpreishorror"

Alle Kommentare
  • @ Lothar Bitschnau
    Du musst ein Landei sei ... bei so einem Post. Flieg mal nach Singapur ... kannste dein Dorf in die Tonne kloppen. Um Karriere zu machen gehts in die Städte.

  • Wenn du im Sauerland in einem Dorf lebst ... bist du lebendig begraben. Da nutzen auch die Wälder nichts!!!

  • Das Image des langweiligen Landes verflüchtigt sich durch die digitale
    Revolution. Und das digitale "LEBEN" benötigt letztentlich Erholung ..
    in analoger Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%