Designhotel Puro
Weiße Nächte auf Mallorca

Puro - das exklusive Designhotel von Palma und sein schicker Strandclub empfangen die Schönen und die Reichen.

Kraftvoll zupft der Straßenmusiker an den Saiten seiner Gitarre, so emsig, dass es beim Zuschauen schon fast ein wenig wehtut. Vergeblich versucht er, gegen die Bossanova-Klänge anzuspielen, die sich mit seiner Musik vermischen, sobald die schwere Holztür der Cocktail-Bar Abacus sich in regelmäßigen Abständen öffnet und ein paar Touristen ausspuckt.

Es ist Freitagabend in Palmas Ausgehviertel La Lonja, und laute Musik dröhnt aus den Tapas-Bars und Restaurants auf die Straße. Nur ein paar Schritte weiter kehrt Ruhe ein. In der schmalen Gasse Montenegro verstummt der Straßenlärm, wird der Redeschwall der Touristen von der hohen Häuserschlucht geschluckt.

Hier, mitten im nächtlichen Trubel von Palmas Altstadt und doch ein wenig abseits, liegt das Designhotel Puro. Ein Stadtpalais aus dem 14. Jahrhundert, das der Schwede Mats Wahlström mit viel Liebe zum Detail in eine orientalische Oase mit mediterranem Flair umbauen ließ. Puro, so sagt Mitarbeiter Sam Alvarez, stehe für „reines Leben“.

Und weil keine andere Farbe Reinheit so sehr widerspiegelt wie Weiß, dominiert die Unschuldsfarbe die Räume des Hotels. Wände, Böden sowie die Sessel in der Bar und im angrenzenden Restaurant „Opio“ sind in Weiß gehalten.

An den Decken hängen Teppiche aus Federn, die Wände im Restaurant zieren zahllose Ketten aus kleinen Muscheln. Statt Meeresrauschen füllt entspannende Loungemusik, die an diesem Abend DJ Niko auflegt, die Räume.

Junge, gut aussehende Menschen in weit geschnittenen – natürlich weißen – Hosen, die an den letzten Indien-Aufenthalt erinnern, mischen Cocktails oder servieren das Essen. Für ebenfalls junge, gut aussehende Gäste. „Unsere Gäste sind trendy, suchen das Außergewöhnliche“, sagt Alvarez.

Seite 1:

Weiße Nächte auf Mallorca

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%