Dress for Success
Der (Rettungs)Schirm als Charme am Stiel

Der Herbst kann stürmisch werden. Egal, ob wir Griechenland im Regen stehen lassen oder nicht. Bringen wir doch erst einmal uns selbst ins Trockene, mit einem persönlichen Rettungsschirm. Der kostet auch nicht die Welt.
  • 0

DüsseldorfWenn in Peking sich der Himmel verdunkelt und es von einem Augenblick zum anderen wie aus Eimern gießt, tauchen ebenso plötzlich Scharen von wuseligen Chinesen auf. Sich gegenseitig verdrängend halten sie Touristen bündelweise bonbonbunte Klappschirme hin: „1 Dollar!“ Der Absatz ist aus-den-Händen-reißend. Kein Wunder, ist die Kernzielgruppe doch praktischerweise, portioniert in Reisebusse, schon angekarrt. Damit sind drei wichtigsten Marketing-Regeln erfüllt: das richtige Produkt - zum richtigen Zeitpunkt - zum richtigen Preis.

Kleine chinesische Weisheit: Vielleicht besser viele kleine Rettungsschirmchen, als einen für zig Milliarden Dollar, dessen Euro-Stabilisierungsmechanismus leicht klemmt, weil zu viele dran zerren, während es wenn’s schon (zu) lange regnet.

Die Amerikaner, deren wirtschaftliche Wetterlage ja auch nicht gerade sonnig ist, bevorzugen offensichtlich einen Selbstverteidigungsschirm. Garantiert unkaputtbar und einsetzbar „zur Abwehr von Schlägen, Tritten, Umklammerungen und Messerattaken“ . Dabei bestens harmonierend mit klassischen Selbstverteidigungstechniken wie Judo, Kendo und Co. Mit dem Ding (139 Euro), wahlweise mit Knauf zum Draufhauen oder Haken zum An-den-Hals-gehen), schreibt ein begeisteter Selbstverteidigungsschirmträger, käme man sogar problemlos durch alle Fluggast-Kontrollen. 

Die englische Modemarke By Stamo, die sich als ethische Luxus-Damenmodemarke bezeichnet, recycelt Regenschirme und macht daraus flotte und witzige Regenmäntel die zusammenfaltet in die Handtasche passen.

Dazwischen gibt es noch eine große (Preis-)Spanne von Modellen zur individuellen Abschirmtechnik gegen Großwetterlagen aller Art. Wobei wir den Schirm, dieses längst auch modische Accessoire, nicht auf seine schnöde Schutzfunktion reduzieren sollten.

Kommentare zu " Dress for Success: Der (Rettungs)Schirm als Charme am Stiel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%