Dress for Success
Waidmanns Schick

Halali, jetzt geht die Hatz wieder los. Im Visier: des Kaisers neue Jagdkleider. Die sind alles andere als hinterwäldlerisch. Wir machen uns mal auf die Pirsch nach Waidmanns Schick.

DüsseldorfWaidmanns Heil! Bei der kürzlich gefeierten Luxemburger Adelshochzeit machte Maxima ihrem Namen alle Ehre. Auch andere Damen bewiesen Mut zum Hut. Aber Maxima hatte sich die längsten Federn dran gesteckt. Hat mindestens einen stolzen Fasan den Schwanz gekostet. Den kombinierte die niederländische Kronprinzessin mit Waldhornärmeln in gewagten Farben zu einem extraordinären tierischen Outfit. Waidmanns Schick sieht anders aus. Sie kommt fesch (=fashionable) und manchmal sogar richtig fetzig daher. Ganz edel zum Beispiel vom Salzburger Label Habsburg, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert.

Das Vorbild ist noch älter: Kaiser Franz Joseph 1885 auf der Gemsjagd in Bad Ischl. Dessen Jankerl adelte der österreichische Konfektionär zur „feinen Gesellschaftskleidung“. Was darunter zu verstehen ist, erklärt Firmengründer Alfons Schneider, der auch schon die österreichische Olympiamannschaft modisch fit machte: „traditionelle Modelle in neuzeitlicher Fertigung mit modernem Tragekomfort.“ Dafür gab’s unter anderem einen Designer-Preis für Landhausmode.

Die Teile heißen Axel, Adrian oder Hector. Hinter letzterem verbirgt sich ein Wams „aus Erzherzog-Johann-Loden mit wärmendem Hamster-Futter.“ Das eng taillierte Damenmodell Joanna hätte auch Sissi gut gestanden. Zeigt die Marke Habsburg einen springenden Hirsch, verleiht das Newcomer-Label Cervolante dem Hirschgeweih Engelsflügel. Die darunter vertriebene Mode (Made in Italy) kommt fetziger daher, jägermeisterlich verarbeitet, lässig veredelt, bar jeder kitschigen Hirschhornherrlichkeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%