Dresscode für den Sommer
Wie Sie sich an heißen Tagen richtig kleiden

Endlich wird's heiß! In den nächsten Tagen soll das Thermometer über 30 Grad steigen. Shirt und Shorts, das geht im Büro selbstverständlich nicht. Wie Sie sich angemessen kleiden, damit die Arbeit nicht zur Tortur wird.
  • 6

DüsseldorfBei hohen Temperaturen jenseits der 30 Grad würde man am liebsten den strengen Dresscode im Büro umgehen und in Shirt, Shorts und Sommerschuhen zur Arbeit gehen. Doch auch im Hochsommer behält die Kleiderordnung ihre Gültigkeit und verlangt nach zugeknöpftem Hemd und langer Hose, egal wie heiß es ist. Personal Shopper und Style Coach Andreas Rose aus Frankfurt weiß, wie man sich bei hohen Temperaturen angemessen kleidet, damit die Arbeit nicht zur Tortur wird.

Während die Kleiderordnung in großen Unternehmen wie Banken, Versicherungen und Anwaltskanzleien streng ist, wird sie in kleineren Firmen meist lockerer angegangen. Wie immer richtet sich der Dresscode danach, in welcher Branche und Position man arbeitet. „Wenn die Krawatte im Unternehmen Vorschrift ist, fällt auch das Kurzarmhemd weg”, sagt Andreas Rose. “Zur Krawatte gehört einfach ein langärmeliges Hemd, das man aber, wenn es zu heiß wird, hochkrempeln darf.” Er rät zu Hemden aus Sommerwolle, dünner Baumwolle oder Leinen. Die Farbwahl richtet sich auch in diesem Falle nach der Position, die man bekleidet. Je höher der Dienstgrad, desto dunkler sollte die Kleidung sein. Hellbeige Sommeranzüge müssen leider im Schrank bleiben.

Während bei den Männern lange Ärmel Pflicht sind, dürfen sich Frauen etwas luftiger kleiden. Oberteile müssen jedoch weiterhin die Schultern bedecken und über einen Ärmelansatz verfügen. Luftige Spaghetti-Tops, Miniröcke, rückenfreie, bauchfreie und tief ausgeschnittene Oberteile sowie kurze Hosen sind ein absolutes No-Go. Auch Flip-Flops und offenes Schuhwerk sind sowohl bei Frauen als auch bei Männern tabu.

„Männer müssen geschlossene Schuhe tragen. Sandalen eignen sich nur für die Freizeit”, sagt Rose. Bei den Frauen gelten hingegen etwas lockere Regeln. Die Schuhe müssen um die Zehen geschlossenen sein und dürfen nur Ferse zeigen. Hier empfehlen sich Slingpumps oder Ballerinas.

Wer sich bei der Kleiderordnung am Arbeitsplatz bei hohen Temperaturen unsicher ist, sollte seinen Vorgesetzten fragen. Das zeige laut Rose, dass man sich der wichtigen Rolle von beruflicher Kleidung bewusst ist. Er rät, sich deshalb nach dem Outfit des Vorgesetzten zu richten. „Die Kleidung des Chefs zeigt in der Regel, welche Erwartungen er an die Kleidung seiner Mitarbeiter hat.”

Zu den wohl schlimmsten Modesünden überhaupt gehören laut Rose übrigens kurze Hosen mit Sandalen und Socken. Und das nicht nur im Business.

Annika Reinert
Marie Mertens
/ Freie Modejournalistin

Kommentare zu " Dresscode für den Sommer: Wie Sie sich an heißen Tagen richtig kleiden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Basis bleibt förmlich. Bei 30 Grad im Schatten darf die Krawatte ruhig mal eine Pause machen. Also Männer: Kragenknöpfe öffnen, aber ansonsten Klasse zeigen!

  • :-)) gefällt mir

  • Ich finde, Maenner ueber 20 sollten in der Oeffentlichkeit keine Shorts oder Bermudas tragen, wollen sie nicht wie kleine Jungs oder Proleten wirken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%