Eine einzige Reiseleistung: Reiseversicherung erstattet genutzten Flug

Eine einzige Reiseleistung
Reiseversicherung erstattet genutzten Flug

Auch wenn eine Pauschalreise erst nach dem Hinflug abgebrochen wird muss die Reiseabbruchversicherung den vollen Preis erstattet. Das stellt ein aktuelles Urteil des Bundesgerichtshofs klar.

HB KARLSRUHE. Die Reiseabbruchversicherung sei dazu da, den entstandenen Schaden durch nutzlose Aufwendungen für die Reise abzusichern, argumentierte der vierte Zivilsenat des BGH in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil. Er wies die Revision der Versicherung damit zurück, die dem Kunden die Kosten für Hin- und Rückflug - insgesamt 700 Euro - von der Erstattung abziehen wollte, weil er diesen schließlich genutzt habe.

In den Versicherungsbedingungen war nur vom Wert der „nicht genutzten Reiseleistungen“ die Rede gewesen. Der BGH stellte sich aber auf den Standpunkt, dass das besondere Merkmal einer Pauschalreise eben die Zusammenfassung zu einer einzigen Reiseleistung sei. Der Flug sei untrennbarer Teil davon. Deshalb müsse die Versicherung auch den Gesamtpreis ersetzen.

Der Kläger hatte eine zweiwöchige Pauschalreise nach Namibia abgebrochen, nachdem die ihn begleitende Ehefrau bald nach ihrer Ankunft krank geworden war. Beide hatten dafür jeweils 2 800 Euro bezahlt und dafür beim Reiseveranstalter ein Versicherungspaket mit einer so genannten „Feriengarantie“ abgeschlossen.

Az.: IV ZR 65/03

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%