Fahrten auf Kurzstrecken besonders betroffen
Bahnfahren in Österreich wird teurer

Die Österreichischen Bundesbahnen ÖBB haben am Mittwoch angekündigt, ihre Tarife für Fahrten im Fernverkehr um durchschnittlich 4,9 Prozent zu erhöhen.

HB WIEN. Nach Angaben der ÖBB steigen dabei die Preise für Fahrten über weite Strecken weniger stark an als für Kurzstrecken.

Die höchste Preissteigerung gilt auf der 190 Kilometer langen Strecke Wien-Linz mit 9,8 Prozent. Die Fahrt kostet statt bisher 23,50 Euro künftig 25,80 Euro. Als Grund nannte die ÖBB gestiegene Kosten und die Inflation der vergangenen Jahre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%