Falkensteins Weinprobe
Gesegnetes Hinterland

Oppenheim am Rhein ist im Kern ein hübsches Gemeinwesen, überragt von der stolzen Katharinen-Kirche und der Burg Landskron. Im Hintergrund steigen Rebberge steil an. Dort finden sich einige der besten Lagen Rheinhessens.

Zu Kaisers Zeiten waren die Weine des Ortes weltberühmt und teuer. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Oppenheimer Krötenbrunnen beliebt. Daraus entstand eine Discounter-Marke, für die die Trauben aus zwölf Gemeinden kamen - nur nicht aus Oppenheim.

Die Winzer haben es geduldet und mussten ihr mangelndes Selbstbewusstsein büßen: Die großen alten Güter existieren nicht mehr. In den Weinführern Gault Millau und Eichelmann werden eben mal zwei Betriebe erwähnt. Vom Krötenbrunnen will niemand mehr etwas wissen. Hanns Joachim Guntrum, der aus einem ehedem hoch berühmten Kellerei-Unternehmen stammt, veräußerte jetzt auf seine alten Tage einen Teil seiner Weinberge. Die wurden ihm nicht eben aus den Händen gerissen. Mehrfach sprach er Eckehart Gröhl aus Weinolsheim an. Doch der hatte ein neues Kellerhaus gebaut und scheute neue Anschaffungen. Am Ende unterschrieb der kernige Winzer einen langjährigen Pachtvertrag und kam damit zu einigen der besten Rebgärten weit und breit.

Vor 20 Jahren noch war Weinolsheim völlig unbekannt. Das Dorf liegt im Hügelland weitab vom Rhein. Der Oppenheimer Weinadel tat die Gegend früher als Hinterland ab. Im vergangenen Dezember gingen zwei von insgesamt 20 Bundesehrenpreisen für überragende weinbauliche Leistungen nach Weinolsheim. Einen bekam Eckehart Gröhl.

Der 38-Jährige, groß und kräftig gewachsen, hat aus dem bescheidenen Hof der Eltern ein stattliches Weingut gemacht. Mit Schwindel erregendem Fleiß arbeitet er an seinem kleinen Reich. Für das früher so geliebte Fußballspiel bleibt kaum Zeit.

Gröhls bester Riesling kommt von 35 Jahre alten Reben der Spitzenlage Oppenheimer Sackträger. Der Wein braucht viel Luft, bis er den ganzen Reichtum an mineralischen Aromen freigibt. Die Aprikosenfrucht füllt den Gaumen lange aus. Ein Hauch Majoran ist zu schmecken.

Dazu etwas Herzhaftes: Kleine Würfel vom Schweinebauch mit gehackten Zwiebeln und geraspelten Zucchini in Öl anbraten. Zwei getrocknete Aprikosen in etwas Bouillon aufweichen, im Mixer pürieren, mit Schafsjoghurt über das Fleisch gießen. Dünne Pfannkuchen backen und Ragout darauf häufeln.

Beste Lage:

Wein: 2005er Oppenheimer Spätlese "Alte Reben" trocken

Rebsorte: Riesling

Anbaugebiet: Rheinhessen

Analyse: 13,4ll Alkohol, 7,2 g Säure, 6,8 g Restzucker (pro Liter)

Trinken bis: Ende 2008

Winzerpreis: 5,90 Euro

Adresse: Weingut Gröhl Uelversheimer Straße 4 55278 Weinolsheim Tel. 062 49/939 88, Fax-939 98 info@weingut-groehl.de www.weingut-groehl.de

» Falkensteins Weine können Sie hier bestellen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%