Falkensteins Weinprobe
Gold des Häuptlings

Andrés Sánchez Westhoff, klein, drahtig, das kurze schwarze Haar modisch gegelt, ist ein umtriebiger Mann. Der 34-jährige Agraringenieur berät den kalifornischen Weinkonzern Kendall Jackson in Chile und in Italien. Seit drei Jahren ist er Mitbesitzer eines Weingutes in San Javier, 300 Kilometer südlich von Santiago de Chile.

Zu dem Gut kam Andrés Sánchez Westhoff unverhofft. Er hatte den Auftrag, in ganz Chile Trauben aufzukaufen und kleine Partien Wein zu fertigen. So sollte er herausfinden, welche Rebsorten für die diversen Anbauregionen am besten geeignet sind. Auf der Suche nach einem Keller wurde er auf der Hazienda von Francisco Gillmore in San Javier fündig. Dort lagen ausreichend kleine Stahltanks.

Sánchez Westhoff verhandelte meist mit Gillmores Tochter Daniela, die ihn eine Zeit lang misstrauisch beäugte. Um es kurz zu machen: Kendall Jackson bekam die Expertise, und der junge Weinmacher führte seine Vertragspartnerin zum Traualtar. Das Gut liegt am Fluss Loncomilla. Der indianische Name bedeutet "Gold des Häuptlings". Francisco Gillmore, 60 Jahre alt, früher Exxon-Vertreter für Chile, kaufte das Anwesen 1990. Er ließ alle Rebgärten erneuern und einen Keller errichten. Es gibt eine Mineralquelle, neben der ein kleines Hotel entstand. Erwähnt werden muss auch der skurrile Zoo. "Mein verrückter Schwiegervater sammelt ständig herrenlose Tiere ein", erklärt Sánchez Westhoff.

Eigens für die Taufe seines Sohnes Martin kelterte der Weinmacher 2 000 Liter Rosé, was für die Gastfreundschaft wie für die Trinkfestigkeit der Chilenen spricht. Weil der Wein so gut ankam, wurde jetzt eine wesentlich größere Partie abgefüllt.

Der Rosado mit dem hübschen Namen Mariposa (Schmetterling) ist kräftig in Farbe wie Aroma. Er duftet nach herben Kräutern und schmeckt hinreißend nach frischen Erdbeeren.

Dazu Empanadas, ein chilenisches Leibgericht. Für die Füllung werden feine Streifen von der Rinderhüfte geschabt, doch zur Not geht auch Hackfleisch. Die gleiche Menge Gemüsezwiebeln hacken und alles zusammen mit wenig Öl bei kleiner Hitze andünsten. Etwas Bouillon, ein paar Rosinen, Kümmel, ein Ei, Pfeffer und Salz zugeben. Alles durchmengen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag aus Mehl, Wasser, Schmalz und etwas Hefe einen Teig kneten, dünn auswalzen, 15 mal 15 Zentimeter große Quadrate ausschneiden. Je eine Hälfte mit der Füllung bedecken, die Teigränder mit Eiweiß betupfen und diagonal zuklappen. Auf die fertigen Taschen etwas Eigelb streichen, mit einer Gabel mehrfach einstechen und im Ofen bei mittlerer Hitze backen.

Rosé Mariposa

  • Jahrgang: 2006
  • Rebsorten: Syrah, Merlot
  • Analyse: 13,4° Alkohol, 5,7 g Säure, 4,9 g Restzucker (pro Liter)
  • Trinken: jetzt
  • Preis: 7,95 Euro
  • Adresse: Boda-Weinhaus, In der Beek 33, 42113 Wuppertal; Tel. 023 24/97 13 77, Fax-97 13 79, » www.boda-weinhaus.de
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%