Falkensteins Weinprobe
Rotkehlchen lässt grüßen

Charoste liegt in dem kleinen Anbaugebiet Reuilly, das in guten Jahren zauberhafte Weine hervorbringt - wie den 2006er Sauvignon blanc des Ehepaars Dyckerhoff. Beim ersten Schnuppern werden Kindheitserinnerungen wach. Und sein Geschmack ist wie ein Früchtekorb: Birnen, Aprikosen, Cassis und Mango.

Großvater Hermann Dyckerhoff hatte mit Zement zu tun. In der Hauptsache aber bewirtschaftete er das Bauerngut der Unternehmerfamilie, das an die eigene Kalkgrube nahe Wiesbaden grenzte. Vater Horst studierte Agrarwirtschaft. Doch als er das Erbe antreten sollte, hatte sich die Grube so ausgedehnt, dass für den Hof kaum noch Land blieb.

So suchte er und fand endlich an der oberen Loire einen alten Betrieb, den er übernehmen konnte: die Domaine du Carroir du Gué in Charoste. Er baute Getreide an, züchtete Tauben, Forellen und freute sich seines Lebens. 1992 übergab er alles an Sohn Christian, der das Gut um 34 Hektar Reben erweiterte. Seine frisch angetraute Bénédicte stammt aus einem Elsässer Winzerhof und hat Weinbau gelernt.

Charoste liegt in dem kleinen Anbaugebiet Reuilly, das in guten Jahren zauberhafte Weine hervorbringt, aber völlig im Schatten von Sancerre und Pouilly-Fumé steht. Gut, sie haben nicht den legendären Geschmack nach Feuerstein, der den doppelt so teuren Berühmtheiten eigen ist. In Reuilly herrschen Kalk und Schwemmsand vor, die dem Sauvignon blanc kräftige mineralische Noten verleihen. Christian Dyckerhoff, 41 Jahre, mittelgroß, schütteres Haar, wirkt im ersten Moment etwas unnahbar. Doch wenn er Vertrauen gefasst hat, plaudert er munter, und seine Augen werden schelmisch. Die inzwischen guten weinbaulichen Kenntnisse hat er seiner Frau abgeschaut.

So weit wie möglich pflegen die beiden ihre Rebgärten ökologisch. Als Wappenvogel haben sie das Rotkehlchen gewählt. "Das sind so fröhliche Tierchen. Und sie kommen nur, wenn die Natur in Ordnung ist", sagen sie.

Seite 1:

Rotkehlchen lässt grüßen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%