Falkensteins Weinprobe
Vom Berg der Grafen

Das Rebland, um das es hier geht, ist arg gesichtslos. Früher war die Gegend zwischen Kall- und Grünstadt an der pfälzischen Weinstraße schlecht angesehen. Heute hat sie gar keinen Ruf mehr. Der alte Begriff "Unterhaardt" wurde hoffnungslos verdorben mit grobem Müller-Thurgau und limonadigem Portugieser-Weißherbst.

Das Rebland, um das es hier geht, ist arg gesichtslos. Früher war die Gegend zwischen Kall- und Grünstadt an der pfälzischen Weinstraße schlecht angesehen. Heute hat sie gar keinen Ruf mehr. Der alte Begriff "Unterhaardt" wurde hoffnungslos verdorben mit grobem Müller-Thurgau und limonadigem Portugieser-Weißherbst.

"Leiningerland" wäre ein guter Name in Erinnerung an die Grafen, die dort residierten. Noch mangelt es an Selbstbewusstsein und Zusammenhalt der Winzer. Doch es gibt jetzt dort schon beachtliche Weine. Wurden vor zwölf Jahren im "Gault Millau WeinGuide" zwei Winzer erwähnt, so sind es jetzt elf.

Zu ihnen gehört Karl-Heinz Gaul in Sausenheim. Der 64-Jährige, groß, schlank, das Haar etwas gelichtet, hatte schon als Kind mit anpacken müssen. Denn der Vater kam krank aus dem Krieg zurück und starb früh.

Gemeinsam mit dem jüngeren Bruder bewirtschaftete Karl-Heinz Gaul den Hof, der damals noch ein Gemischtbetrieb war. Nach und nach wurden Äcker und Vieh aufgegeben. Harte Arbeit, aber es blieb noch Zeit für die Prüfung zum Winzermeister.

Die Familien wurden größer, es wurde zu eng auf dem Gut. So baute der Ältere am Rande der Weingärten einen neuen Betrieb, nicht irgendeinen öden Zweckbau, sondern ein anmutig gestaltetes Anwesen mit einem südländisch wirkenden Innenhof, in dem sommers der Oleander in buntesten Farben blüht. Die Töchter Karoline und Dorothee haben Weinbau gelernt - und arbeiten mit.

Seite 1:

Vom Berg der Grafen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%