Falkensteins Weinprobe
Von alten Reben

Sulzfeld am Main ist ein anmutiger Ort mit einer alten Stadtmauer, mit Türmen und Toren und reichlich Fachwerk. Zu den schönsten Gebäuden dort gehört der Zehnthof mit seinem markanten Renaissance-Giebel. Hier entsteht der herb-fruchtige Silvaner "Alte Rebe".
  • 0

1979 kauf Winzer Theo Luckert den damals völlig maroden Zehnthof zu seinem Gut hinzu, zieht dort ein und restauriert ihn in jahrelanger Arbeit. Viel Zeit bleibt ihm jedoch nicht, sich an seinem wiederbelebten Denkmal zu erfreuen. Beim Ausliefern von Wein verunglückt er tödlich.

Sohn Wolfgang musste sogleich ins Geschirr. Sein Bruder Ulrich war damals noch in der Ausbildung. Heute arbeiten die beiden Weinbautechniker, 47 und 35 Jahre alt, einträchtig zusammen. Der Vater wäre sicher stolz auf sie. Die Zehnthof-Weine gehören jetzt zur Spitze in Franken.

Es gibt eine klare Arbeitsteilung: Wolfgang Luckert ist für die Reben zuständig, Ulrich kümmert sich um Keller und Vermarktung. Es ist verblüffend, die Brüder nebeneinander zu sehen. Beide sind hochgewachsen, schlank, haben kantige Gesichter und Strubbelhaare, die beim Älteren schon leicht angegraut sind.

Ein besonders gehaltvoller Schluck ist der Silvaner "Alte Reben". Er stammt aus dem steilsten Stück der Lage Maustal, die von der Flurbereinigung im Ort weitgehend verschont geblieben ist. Den von einer mächtigen Mauer geschützten Wingert hatte Vater Theo 1962 angelegt.

Es ist zu schmecken, dass der Wein von betagten Rebstöcken kommt, die nur wenige, dafür mit Geschmacksstoffen dicht gefüllte Trauben tragen. Üppige Aromen von Rauch und von Erde steigen aus dem Glas auf. Die appetitlich herben Fruchtnoten erinnern an mürbe Boskopäpfel.

Dazu empfiehlt Bernd Staudt, Küchenchef im Gasthaus "Zum Stern" in Sulzfeld, ein pfiffiges Gericht. Zuerst rohe und gekochte Kartoffeln grob raspeln. Mit feinen Streifen von Möhren und Lauch vermengen. Dann Filets vom Saibling enthäuten und mit der Gemüsepaste dick bestreichen. Auf der gemüsigen Seite in Olivenöl anbraten, bis die Masse knusprig ist, die Filets wenden und mit Resthitze fertig garen. Die Sauce wird aus Fischfond, Crème fraîche und Safranpulver gerührt. Salzen und pfeffern nicht vergessen. Mit Reis servieren.

Sulzfelder Maustal

  • Jahrgang:

    2007er
  • Rebsorte:

    Silvaner
  • Anbaugebiet:

    Franken
  • Analyse:

    12,2ll Alkohol, 6,2 g Säure, 2,3 g Restzucker (pro Liter)
  • Trinken bis:

    Ende 2009
  • Preis ab Weingut:

    8 Euro

Adresse:


Zehnthof Luckert
Kettengasse 3-5
97320 Sulzfeld/Main
Tel. 093 21 / 237 78, Fax - 50 77
luckert@weingut-zehnthof.de
www.weingut-zehnthof.de

Kommentare zu " Falkensteins Weinprobe: Von alten Reben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%