Weinprobe
Köstlicher Unfug

Heute gibt Weingut-Chef Gerd Aldinger auch von den Sorten Lemberger und Cabernet-Sauvignon dazu. Diese Mischung zu gleichen Teilen nennt er nach einem Urahn aus dem 15. Jahrhundert "Bentz". Einen kleinen Teil füllt er wie gehabt gleich nach der Ernte.

Ältere Wirtschaftsredakteure in Württemberg erinnern sich noch gern an die Hauptversammlungen der Stuttgarter Gips AG. Nachrichtlich gaben diese Termine nicht viel her. Aber es wurde immer eigener Wein ausgeschenkt. Denn ein Teil der großen Gipsgrube in Untertürkheim war damals schon rekultiviert und mit Reben bestockt. Davon durften die paar Aktionäre und die Presseleute kosten.

Die AG wird heute als Stiftung geführt. Der Steinbruch ist längst wieder aufgefüllt und zu einem Weinberg allerbester Güte geworden.

Die gute Lage gehört allein dem Weingut Aldinger im nahen Fellbach. Der Betrieb liegt im alten Ortskern, der im Krieg zerstört und danach gleich wieder in alter Enge aufgebaut worden war. "Da dürfen keine drei Kunden auf einmal vorfahren wollen", sagt Weingut-Chef Gerd Aldinger.

Der kleine, knackige Mann trägt das volle Haar kurz geschoren. Das Gesicht ist von Schaffenskraft geprägt. Soeben ist er 50 geworden, nach wie vor ein Arbeitstier.

Allmählich wachsen seine Söhne Hansjörg und Matthias in das Weingut hinein. Aber sicher ist, dass sich der Vater nicht so bald zurückziehen wird. Gerd Aldinger tüftelt gerne im Keller, experimentiert im Weinberg.

Als einer der ersten Winzer in Württemberg hatte er Dornfelder gepflanzt, ausgerechnet in der wertvollen Gips-Lage. Er machte damals eine Art Primeur daraus, den er schon Anfang November füllte. "Ich wollte unbedingt dem Beaujolais zuvorkommen", erzählt er.

Seite 1:

Köstlicher Unfug

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%