Flugbegleiter
Verdi-Streikaufruf schränkt LTU-Flugverkehr ein

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Flugbegleiter der LTU zu einem ganztägigen Streik am heutigen Montag am Flughafen Düsseldorf aufgerufen. Es müsse deshalb mit erheblichen Einschränkungen im Flugverkehr der Airline gerechnet werden.
  • 0

HB DÜSSELDORF. Betroffen seien 33 Flüge der Air Berlin-Tochter, teilte die Gewerkschaft am frühen Montagmorgen mit. Hintergrund ist ein seit Monaten schwelender Streit um die Eingliederung des 2007 gekauften Düsseldorfer Ferienfliegers in den Air-Berlin-Konzern. Verdi fordert für die 1500 Beschäftigten vor allem sechs Prozent mehr Gehalt und eine Mindestflugstundenzahl.

Bundesweit solle es am Montag daneben keine weiteren Arbeitsniederlegungen der LTU-Flugbegleiter geben, sagte ein Verdi - Sprecher in Düsseldorf. Am Montag der Vorwoche hatte die Pilotenvereinigung Cockpit ihre Mitglieder bei LTU deutschlandweit zum Arbeitskampf aufgerufen. An einigen Airports verzögerten sich Flüge teils um mehrere Stunden.

Kommentare zu " Flugbegleiter: Verdi-Streikaufruf schränkt LTU-Flugverkehr ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%