Flugreisen
Easyjet-Chef erwartet teurere Tickets

Flugreisen dürfte künftig teurer werden. Wegen der hohen Ölpreise rechnet der Chef des Billigfliegers Easyjet, Andrew Harrison, mit steigenden Ticketpreisen.

HB BERLIN. "Der Ölpreis ist in den vergangenen sechs Monaten um 40 Prozent gestiegen", sagte Harrison dem "Tagesspiegel am Sonntag" zur Begründung. "Wir versuchen zwar zu sparen, aber letztendlich werden wir das an unsere Kunden weitergeben müssen." Die Ticketpreise würden daher steigen, sagte er. Der britische Billigflieger erhebt noch keinen Kerosinzuschlag, wie es etwa Air Berlin und Lufthansa tun.

Der Ölpreis hatte am Freitag erstmals die Marke von 106 Dollar überschritten. Das Barrel US-Leichtöl kostete in New York im Handelsverlauf zeitweise 106,54 Dollar. Hintergrund sind Erwartungen an den Finanzmärkten, dass die US -Notenbank nach schlechten Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt die Zinszügel weiter lockert und damit der Dollar noch schwächer wird.

Marktkenner gingen davon aus, dass immer mehr Großanleger Vermögen in Sachwerten wie Öl anlegen, um dem erwarteten Wertverfall des Dollars zu entgehen. Zu Wochenmitte hatte es einen Preissprung von rund fünf Dollar gegeben, nachdem die OPEC entschieden hatte, kein zusätzliches Öl zu fördern. Außerdem hatte die US-Regierung einen überraschenden Rückgang der Ölreserven gemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%