Frankfurt zeitweise geschlossen
Heftige Schneefälle legen Flughäfen lahm

Schnee und Eis stellen in vielen Teilen Deutschlands Reisende und Berufspendler auf eine harte Probe. Insbesondere die Flughäfen waren betroffen. In Frankfurt mussten infolge heftiger Schneefälle mehrere hundert Flüge annuliert werden, zahlreiche Reisende saßen erst einmal fest.
  • 1

HB BERLIN/FRANKFURT. Die heftigen Flughäfen sorgen weiter für Chaos an Deutschlands größtem Flughafen. Am Vormittag konnten zeitweise keine Maschinen aus dem europäischen Ausland den Airport Frankfurt anfliegen. Der Grund war ein Start-Überhang aus der Nacht. Auch die Abfertigung der zahlreichen gestrandeten Passagiere verzögerte den Betrieb.

Der Airport in Frankfurt am Main musste wetterbedingt von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen für vier Stunden komplett schließen. Von 22.07 Uhr bis 2.17 am Donnerstagmorgen ging nichts mehr. Bereits am Mittwoch ab 18 Uhr hatten 250 Flüge annulliert werden müssen, teilte ein Sprecher des Flughafens mit. Auch der Flughafen Frankfurt-Hahn hatte am Mittwoch etwa ab 17 Uhr seinen Betrieb eingestellt. Am Flughafen Erfurt-Bindersleben in Thüringen waren bereits am Mittag alle Flüge eingestellt worden. Auch der Airport Leipzig-Halle in Sachsen hatte mehrere Starts gestrichen.

Auch am Berliner Flughafen Tegel wurden zahlreiche Flüge gestrichen. Betroffen waren beispielsweise Flüge von Paris, Moskau und München. Nach Berichten von Reisenden wurde am Flughafen durchgesagt, das Enteisungsmittel für die Flugzeuge sei ausgegangen.

Und die Behinderungen sind noch nicht vorbei: „Am Donnerstag müssen 85 Flüge annulliert werden“, sagte ein Sprecher des Frankfurter Flughafens. „Wir rechnen mit weiteren Annullierungen und Verspätungen.“ Flugzeuge hätten auf den schneebedeckten Landebahnen nicht bremsen können, auch die Sicht sei beeinträchtigt. Dadurch waren alleine am Terminal 1 mehrere hundert Fluggäste gestrandet, einige schliefen auf ausgebreiteter Kleidung, Zeitungspapier und auf Gepäckbändern bei den Abfertigungsschaltern.

Bei der Bahn sorgten die Schneefälle ebenfalls für Probleme. Auf der ICE-Strecke Berlin-München müssten zwei Züge umgeleitet werden, sagte Bahnsprecher. Dort seien vorsorglich Bäume entlang der Strecke gefällt worden, weil diese sich durch die Schneelast zu sehr zu den Gleisen geneigt hätten.

Seite 1:

Heftige Schneefälle legen Flughäfen lahm

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Frankfurt zeitweise geschlossen: Heftige Schneefälle legen Flughäfen lahm"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • An die Verfasser des Artikels. bitte den ersten Satz mal genau lesen...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%