Frankreich
Pariser U-Bahn-Mitarbeiter schließen sich Streik an

Die Mitarbeiter der Pariser Metro haben sich am Mittwoch dem landesweiten Streik der französischen Eisenbahner angeschlossen. Wie am Tag zuvor kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr, zahlreiche Züge fielen aus. Der Ausstand legte den öffentlichen Nahverkehr aber nicht gänzlich lahm.

HB PARIS. Der Streik ist der sechste bei der staatlichen Bahngesellschaft SNCF in diesem Jahr. Die beteiligten Gewerkschaften sollten am Mittwoch über das Ergebnis der Verhandlungen ihrer Vertreter mit der Geschäftsführung abstimmen, bei denen am Vorabend Zusagen bei Lohn- und Rentenzahlungen erreicht worden waren.

Die SNCF erwartete, dass die Mitglieder sich mehrheitlich für ein Ende des Streiks aussprechen. „Ich denke, die Gewerkschaften haben die klare Botschaft gegeben, die Arbeit wieder aufzunehmen“, sagte SNCF-Chef Louis Gallois in der Nacht.

Präsident Jacques Chirac hatte am Dienstag beide Seiten zu Gesprächen aufgefordert und bekräftigt, dass es bei der Bahn anders als bei anderen staatlichen Unternehmen keine Privatisierungspläne gebe. Die Bahnmitarbeiter haben Angst, dass bei einer Privatisierung Stellen verloren gehen. Chiracs Mitte-Rechts-Regierung steht derzeit nicht zuletzt wegen der Jugend-Unruhen in den Vorstädten unter Druck, die bis in die vergangene Woche angehalten haben und die seit Jahrzehnten heftigsten waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%