Freddy Quinn wird 80
Entertainer kehrt nicht auf Bühne zurück

Der „einsame Seemann“ schlechthin feiert 80. Geburtstag. Stets wollte Freddy Quinn lieber als Sänger und Schauspieler bezeichnet werden als als Schlagerstar. Auf die Bühne will er nicht mehr zurück.
  • 0

Es ist still geworden um Freddy Quinn, der am Dienstag seinen 80. Geburtstag feiert. Seit Jahren ist nichts mehr von dem einstigen Entertainer zu hören und zu lesen. Nach dem Tod seiner Lebensgefährtin im Jahr 2008 zog sich Quinn aus der Öffentlichkeit zurück. Zuvor hatte er fünf Jahrzehnte lang erfolgreich als Sänger, Schauspieler, Artist, Komponist und Autor im Rampenlicht gestanden.

Den kleingewachsene Mann mit der markant-tiefen Stimme kennen Millionen Deutsche besonders durch seine Hits „Heimweh“, „Die Gitarre und das Meer“ oder „Junge, komm bald wieder“ aus den 50er und 60er-Jahren. Trotz dieser Lieder wollte Quinn nie als Schlagersänger bezeichnet werden. Dieses Wort empfinde er als beleidigend, weil es die Medien „als Bezeichnung für oberflächliche Pseudokarrieren empfinde“, sagte Quinn einmal. Insgesamt verkaufte der Sänger im Laufe seiner Karriere über 60 Millionen Schallplatten, Kassetten und CDs. Geehrt wurde Quinn mit zahlreichen Preisen, 1984 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Der Sohn eines Kaufmanns irischer Abstammung und einer Wiener Journalistin wurde am 27. September 1931 in Wien geboren. Gezeugt wurde er in Hamburg - einer Stadt, mit der er nach eigener Aussage eine tiefe Verbundenheit empfindet. In Amerika und Wien aufgewachsen, zog es ihn immer wieder an die Elbe. Heimisch wurde der spätere Sänger jedoch nie.

Kommentare zu " Freddy Quinn wird 80: Entertainer kehrt nicht auf Bühne zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%