Gewitter drohen
„Ade stabiles Kaiserwetter“

Nach knapp einer Woche „Kaiserwetter“ drohen der Fußball-WM am 6. Spieltag erste Gewitter mit ergiebigen Regengüssen.

HB FRANKFURT/BOCHUM. „Die Gewitterwahrscheinlichkeit steigt heute bundesweit von Westen her“, sagte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Mittwoch in Offenbach. Der Wetterdienst Meteomedia warnte für Dortmund am Mittwoch vor örtlich heftigen Gewittern und Starkregenschauern. Dort spielt um 21.00 Uhr Deutschland gegen Polen.

Wie hoch dabei die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Regenschlacht wie bei dem legendären Deutschland-Polen-Spiel 1974 ist, konnten die Meteorologen aber noch nicht beziffern. „Das müssen wir im Laufe des Tages weiter beobachten“, sagte die DWD-Sprecherin. Die Temperaturen liegen nach den Vorhersagen in Dortmund tagsüber bei bis zu 30 Grad und zur Anstosszeit zwischen 22 und 24 Grad. An den beiden anderen Spielorten München und Leipzig rechnen die Wetterdienste mit Nachmittagstemperaturen zwischen 28 und 30 Grad. Die Gewittergefahr ist hier wesentlich geringer als im Westen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%