Golfen auf portugiesisch
Der Gummistiefelsaison entfliehen

Wenn die Gummistiefelsaison auf deutschen Plätzen anbricht, sollten Sie mit Freunden in Portugal Golf spielen. Zum Beispiel in Cascais. Schon mit dem Einchecken ins Farol Design Hotel beginnt die Konzentration aufs Wesentliche – mit erstklassigen Plätze vor der Tür und Restaurants aus den feuchten Träumen verzogener Gourmets.

DÜSSELDORF. Das Spiel verlangt innere Größe – in keinem anderen Sport müssen Spieler sich selbst Strafpunkte geben –, aber vielleicht hat es der großartige Byron Nelson (er gewann 1945 elf Turniere in Folge, und bisher hat niemand diesen Rekord überflügelt) mit dieser Haltung etwas übertrieben: Noch in seinem letzten Interview mit 94 Jahren wunderte er sich über seinen Kollegen, den nicht weniger großartigen Sam Snead. „Er hat Witze über Frauen und Fluchen gemacht. Würden Sie über Witze lachen, in denen es um Frauen und ums Fluchen geht? Ich nicht.“

Wer heute mit seinen Freunden für ein Wochenende zum Golfen fährt, der darf es mit dem Benehmen etwas weniger genau nehmen. Wahrscheinlich sollte er es sogar. Es macht das Wochenende besser, selbst wenn selbiges so schwer zu verbessern ist wie ein Aufenthalt an der Estoril-Küste von Portugal.

Schon mit dem Einchecken ins Farol Design Hotel in dem Städtchen Cascais, nur wenige Abschläge entfernt von Lissabon, beginnt die Konzentration aufs Wesentliche – mit einer Vielzahl erstklassiger Plätze vor der Tür (unser Tipp wäre Golf do Estoril mit phantastischen Ausblicken auf den Atlantik und die Sintra-Berge) und Restaurants aus den feuchten Träumen verzogener Gourmets. Hier an der Küste von Estoril spielt sich das Leben in alten Herrenhäusern ab, zwischen Delikatessen und zu viel Wein, phantastischen Grüns und dem rau-schönen Ozean.

Suchen Sie sich gut aus, mit wem Sie hierher fahren, denn wahrscheinlich werden Sie für den Rest des Jahres von diesen Tagen zehren, in Momenten, in denen Sie nicht von perfekter Schönheit umgeben sind. Im Zweifel wählen Sie immer den Flight-Partner, der Teile aus der neuen Golf-Kollektion von J. Lindeberg trägt, dem schärfsten Designer, der je dieses Spiel geliebt hat. (Er ist der Mann, der Jesper Parnevik die engen Hosen angezogen hat).

Zur endgültigen Transzendenz fehlt dann nur noch ein eingelochter Acht-Meter-Putt, aber der lässt sich bekanntlich nicht erzwingen (obwohl ein Putter der Detour-Serie von Scotty Cameron so nah an einem gekauften Putt sein dürfte, wie es eben geht). Und wenn es selbst mit dem neuen Material nicht klappt: Machen Sie einfach einen Witz über Frauen. Oder Fluchen. Alles wird gut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%