Hervorragende Pilzsaison
Keine Chance für Sonnenanbeter

Besonders im Norden bleibt es weiterhin kühl - in die übrigen Landesteile strömt aber wieder wärmere Luft. Gewinner sind die Pilzfans. Wegen des feuchten Wetters werde es eine hervorragende Pilzsaison, sagt Manfred Spatzierer von Meteomedia.

HB FRANKFURT. In der kommenden Nacht müssen vor allem die Menschen nördlich der Mittelgebirge mit teils kräftigen Schauern rechnen. Die Temperaturen sinken auf 13 bis 9 Grad. Am Samstag zeigt sich das Wetter in Deutschland erneut zweigeteilt. Während im Norden und der Mitte des Landes mit Regen und Gewitter gerechnet werden muss, zeigt sich die Sonne im Süden häufiger. Die Höchsttemperaturen sind um 19 Grad im Norden, am Oberrhein sind 24 Grad möglich.

Am Sonntag dauert in Norddeutschland das wechselhafte Wetter an. Den deutschen „Südländern“ steht dagegen ein recht freundlicher Tag mit Sonne und wenig Regen bevor. Die Temperaturen liegen nördlich der Mittelgebirge bei maximal 22 Grad, in Bayern und Baden-Württemberg wird es bis zu 27 Grad warm, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Montag und Dienstag ist es in fast allen Landesteilen zunächst meist heiter, ehe im Tagesverlauf Gewitter im Nordosten, am Alpenrand und im Südwesten wahrscheinlich sind. Die Temperaturen pendeln sich zwischen 18 und 23 Grad im Norden und 24 bis 29 Grad im Süden ein. Dabei wird es zunehmend schwül.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%