Insgesamt neunte Streichung für britische Airline
Neue Terrorwarnung: British Airways sagt weitere Flüge ab

Nach einer Terrorwarnung der britischen Regierung hat die Fluggesellschaft British Airways (BA) am Donnerstag erneut zwei Flüge gestrichen. Wie schon in den Wochen zuvor handelte es sich um Verbindungen von London-Heathrow nach Washington und in die saudiarabische Hauptstadt Riad. Die britische Pilotengewerkschaft Balpa bezweifelt die Notwendigkeit der Vorsichtsmaßnahmen und sprach von einer Überreaktion der US-Behörden.

HB LONDON. Die Flüge waren für Sonntag beziehungsweise Montag angesetzt. Nach Angaben eines BA-Sprechers reagierte die Fluglinie damit auf eine „Empfehlung“ der britischen Regierung, mit der BA in den vergangenen 24 Stunden in engem Kontakt gestanden habe. BA hat nunmehr binnen sieben Wochen insgesamt neun Flüge wegen Terrorwarnungen abgesagt. Zuletzt hatte BA Ende Januar nach offenbar konkreten Anschlagsdrohungen der Extremisten-Gruppe El Kaida mehrere Transatlantikflüge ausfallen lassen. Auch Air France und die US-Fluglinie Continental Airlines hatten auf Anraten der Behörden Transatlantikflüge gestrichen.

Auch Flüge in die saudiarabische Hauptstadt Riad hatte Europas größte Fluggesellschaft BA bereits mehrfach abgesagt. Vergangene Woche hatte BA berichtet, dass Sicherheitsbedenken weiter die Buchungen beeinträchtigten.

Die britische Pilotengewerkschaft äußerte sich kritisch zu den jüngsten Absagen. „Gefahrlosigkeit und Sicherheit ist unsere Priorität“, erklärte Generalsekretär Jim McAuslan. In diesem Fall reagierten die US-Nachrichtendienste aber übertrieben. „Sie sammeln Informationshäppchen und dann geht ihre Fantasie mit ihnen durch."

Seite 1:

Neue Terrorwarnung: British Airways sagt weitere Flüge ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%