Jürgens Weinlese
Die besten Weine Deutschlands

Der Gault&Millau Weinguide ist der einflussreichte Weinführer Deutschlands. Der dort neu bewerte Jahrgang 2012 brachte demnach viele gute Weine hervor. Doch das Buch bietet mehr als nur Bewertungen.
  • 2

Die Zahlen des Buches sind beeindruckend: 13.000 verschiedene Weine aus 1093 Weingütern bewertet; das ist schon ein logistisches Großprojekt. Dabei geht es auf 1008 Seiten nur um ein Thema: Weine aus Deutschland.  Das Buch ist der Gault&Millau Weinguide Deutschland, der seit 1993 erscheint und nun mit der Ausgabe 2014 auf den Markt gekommen ist. Er ist der einflussreichste Führer für deutsche Weine.

Er ist  kein Weinführer für die absoluten Experten, wozu ich mich auch nicht zähle. Aber er ist sehr informativ für Weinliebhaber, die beispielsweise während einer Reise durch Deutschland eine Hilfestellung auf der Suche nach einem Weingut benötigen. Dementsprechend wird die detaillierte Beschreibung eines jeden Weingutes um die jeweiligen Öffnungszeiten ergänzt. Die Texte sind informativ, teilweise auch mit Humor geschrieben. So erhielt ein Weintester bei der Frage nach den Öffnungszeiten eines Weingutes in der Pfalz die authentische Antwort. „Wann’s Licht brennt, isch uff“.

Bewertet wird mit der internationalen 100-Punkte-Skala. Zusätzlich vergibt der Gault&Millau eine bis fünf Trauben für die Gesamtleistung eines Weingutes und kürt in verschiedenen Kategorien herausragende Persönlichkeiten des deutschen Weinbaus. Die Kernaussage zum Jahrgang 2012: Es war kein Jahrhundertjahrgang, brachte aber viele gute Weine hervor. Vor allem die Rieslinge hatten ein bisschen weniger Alkohol, dafür mehr Frisch - eine nach Meinung der Gault-Millau-Redaktion erfreuliche Entwicklung. 328 Weingüter erhielten ein „empfehlenswert“.

Doch das Buch bietet mehr als nur Bewertungen. Auch die sechs vorgeschriebenen und fünf freiwilligen Angaben auf dem deutschen Weinetikett werden genau erklärt. So darf der Begriff Schlossabfüllung – im Gegensatz zu Erzeuger- oder Gutsabfüllung – nur erwähnt werden, wenn das Anwesen ein Denkmal ist. Weitere Themen sind unter anderem Jungwinzervereinigungen, Riesling im Holzfass und eine Huldigung der Scheurebe. Eine Rebe, der nach Meinung der Gault-Millau-Redaktion nach jahrelanger Missachtung wieder ein Comeback gelang.

Eine Seite habe ich mit besonderem Interesse gelesen: Diejenige über Lagenklassifikation.  Ein schwieriges Kapitel, das kaum einer versteht. Nach langem hin und her hat der Verband der Prädikatswinzer  (VDP), dem mehr als 200 Winzer angehören, 2012 eine neue interne Klassifikation auf den Weg gebracht:  An der Spitze steht die Große Lage (Grand Cru), danach die Erste Lage (Premier Cru), gefolgt vom Ortswein und Gutswein. Das liest sich gut strukturiert, doch einige Regionen beharren  auf drei Stufen. Und einige Weingüter wollen ihre Großen Lagen nicht zur ersten Lage degradieren. Das Chaos bleibt.

E-Book zum Download: So werden Sie Weinkenner

Seite 1:

Die besten Weine Deutschlands

Seite 2:

Kritik am Weinführer

Kommentare zu " Jürgens Weinlese: Die besten Weine Deutschlands"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • vollster Zuspruch.

    So lange ein Wein sauber gekeltert ist und auch von Kunden gekauft wird, hat jeder Wein sein Berichtigung.
    Der Vorteil ist, das die nicht prämierten Weine die dennoch Spitzenweine sind. Dann nicht ganz so teuer verkauft werden wie die die bei der Mundus Gold abgeräumt haben.

  • Den besten Wein zu kennen u zu benennen: davon abgesehen, daß es wohl falsch ist, ist es schlicht Anmaßung!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%