Wein-Saison
Der neue Beaujolais ist da

Manche stoßen fast Freudenschreie aus, andere rümpfen die Nase und bringen ein gnädiges „Haben ihn nicht unbedingt vermisst“ über die Lippen: Der Beaujolais Nouveau ist da. Ein Wein, an dem sich die Geister scheiden.
  • 2

BeaujeuVielen gilt er als unreif, andere feiern ihn jedes Jahr: Der Beaujolais Nouveau. Traditionell durften um Mitternacht in Beaujeu, Hauptort des Weinbaugebiets nördlich von Lyon, die ersten Fässer geöffnet werden. Am dritten Donnerstag im November kann der Wein des aktuellen Anbaujahres verkauft werden.

Andere Teile der Welt sind wegen der Zeitverschiebung schon weiter: In Japan wurde der neue Wein seit Mittwochnachmittag gefeiert. Das Land ist nach Frankreich wichtigster Markt. Im vergangenen Jahr war Japan mit 7 von 31 Millionen Flaschen Hauptabnehmer vor den USA (1,8 Millionen) und Deutschland (730.000).

Liebhaber guten Weins warnen davor, „nouveau“ oder „primeur“ mit klassischem Beaujolais zu verwechseln. In Paris etwa wird nicht nur der werbewirksame neue Wein gefeiert. Manche Kenner setzen auf andere Produkte der Region.

So lädt ein Weinhändler im beliebten elften Arrondissement der Hauptstadt zum speziellen Beaujolais-Fest an diesem Donnerstag: „Wir haben ihn nicht unbedingt vermisst, aber er gibt uns einen Grund, jedes Jahr den dritten Donnerstag im November zu feiern“, heißt es beim Händler „25-50“. Was dort zelebriert wird? „Der „alte“ Beaujolais - es gibt so viele, die ohne den Geschmack nach Banane oder englische Bonbons auskommen.“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wein-Saison: Der neue Beaujolais ist da"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dem kann ich nur beipflichten! Wein ist das im herkömmlichen Sinne eigentlich nicht *-) Auf diese Aussage genehmige ich mir lieber gleich mal einen ordentlich dunklen Roten, der einige Jahre Zeit hatte, sich zu entwickeln. Habe gerade meinen neu angelieferten elektrischer Korkenzieher ausgepackt, den ich auf http://www.elektrischer-flaschenoeffner.com fand ... passt doch gut zusammen!

  • Beaujolais ist eine überteuerte dünne Plörre, die gerade einmal 2-3 Monate im Fass (oder Edelstahltank) gelegen hat und sich weiß Gott nicht Wein nennen darf.

    Das Ganze dient nur dazu der beaujolaiser Weinbranche ein erträgliches Einkommen zu sichern.

    5,00-7,00 EUR für eine Flasche Primeur ist weit übertrieben und ich würde mir nächsten Sommer für das gleiche Geld lieber ´ne Flasche Riesling, Weiß- oder Grauburgunder als 2014er kaufen, der dann auch als Wein zu erkennen ist.

    In diesem Sinne ...

    ... il est arrivé ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%