Keine Überlebenden
Deutsche sterben bei Flugzeugabsturz auf Kuba

Auf der Karibikinsel Kuba ist ein kubanisches Passagierflugzeug auf einem Inlandsflug mit 68 Menschen an Bord abgestürzt. CNN zufolge gab es keine Überlebenden. Auch Pakistan vermeldet einen tödlichen Flugzeugabsturz mit Mitarbeitern eines US-Mineralölkonzerns. Das Unglück soll einem Armee-Sprecher zufolge ebenfalls keine der rund 20 Insassen überlebt haben.
  • 0

HB HAVANNA. Unter den Insassen des auf Kuba abgestürzten Regionalflugzeuges sind auch zwei deutsche Passagiere. Das geht aus der Passagierliste hervor, die in der Nacht zum Freitag im kubanischen Fernsehen verlesen wurde. Bei den Deutschen handelt es sich um einen Mann und einen Frau. Offizielle Angaben zu Todesopfern oder Überlebenden gab es nach wie vor nicht. Die Bergungsarbeiten am Absturzort in Zentralkuba laufen auf Hochtouren.

Von den 68 Insassen waren nach Angaben der kubanischen Behörden 28 Ausländer. Auf der Passagierliste standen auch drei Niederländer und zwei Österreicherinnen. Auch aus Frankreich, Italien, Argentinien und Mexiko waren Fluggäste an Bord. Nach lokalen Medienangaben wurden bereits die ersten Todesopfer geborgen. Das Turboprop-Flugzeug der staatlichen Airline Aerocaribbean war am Donnerstag auf dem Weg von Santiago de Cuba in die Hauptstadt Havanna abgestürzt. Der Pilot schickte nach Behördenangaben noch einen Notruf. Danach brach der Funkkontakt ab.

Behördenangaben zufolge handelt es sich bei der Unglücksmaschine auf Kuba um ein Flugzeug vom Typ ATR-72-212 der kubanischen Fluggesellschaft Aerocaribbean SA. Die Maschine war auf dem Weg von Santiago de Cuba im Osten des Landes und der Hauptstadt Havanna.

In der südpakistanischen Hafenstadt Karachi ist ebenfalls ein Flugzeug vom Typ Cessna mit etwa 20 Menschen an Bord kurz nach dem Start abgestürzt. Nach Behördenangaben ereignete sich das Unglück aus noch unbekannter Ursache kurz nach dem Start. Das Flugzeug sei von Mitarbeitern eines amerikanischen Mineralölkonzerns gechartert worden, hieß es.

Kommentare zu " Keine Überlebenden: Deutsche sterben bei Flugzeugabsturz auf Kuba"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%