Keine Züge bis zum Mittag
Bahnstreik legt Zugverkehr in Österreich lahm

In Österreich streiken die Eisenbahner gegen die geplante Bahnreform. Seit Mitternacht steht die Bahn im ganzen Land still. Bis zum Mittag werden keine Züge verkehren.

HB WIEN. Auch die von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) betriebenen Buslinien werden bestreikt. Betroffen sind mehr als 4 000 Verbindungen für etwa 700 000 Menschen, vorwiegend Pendler. Der Ausstand soll noch bis 12 Uhr dauern.

Nach Angaben des Vorsitzenden der Eisenbahner-Gewerkschaft, Wilhelm Haberzettel, wird der Streikaufruf flächendeckend befolgt. „Der Streik läuft mustergültig.“ Das befürchtete Verkehrschaos ist am Morgen dennoch ausgeblieben. An den Bahnhöfen standen lediglich eine Hand voll Touristen vor den leeren Bahnsteigen, die von dem Arbeitskampf überrascht wurden.

Die Mitarbeiter protestieren mit dem zwölfstündigen Streik gegen die geplante Aufteilung der ÖBB in mehrere Einzelunternehmen und gegen den geplanten Eingriff in die bestehenden Arbeitsverträge, die ihnen unter anderem weit gehenden Kündigungsschutz und automatische Gehaltserhöhungen sichern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%