Kerosinzuschläge und Gebühren
Preise für Flugtickets überdurchschnittlich gestiegen

Wer mit dem Flugzeug verreist, wird dafür immer stärker zur Kasse gebeten: Die Preise für Flugtickets sind in den vergangenen sechs Jahren um 26 Prozent gestiegen, die normale Teuerung lag dagegen „nur“ bei 10,5 Prozent. Dabei belasten nicht nur die Kerosinzuschläge, auch die Airlines selbst langen kräftig zu.

HB WIESBADEN. Das geht aus den am Freitag vom Statistischen Bundesamt aus Anlass des Welttourismustages am kommenden Mittwoch vorgelegten Zahlen hervor. Hauptkostentreiber sind demnach die seit Sommer 2004 erhobenen Kerosinzuschläge und die so genannte „service charge“, ein Aufschlag für die Ticketausstellung.

Ohne die Kerosinzuschläge hätten sich die Preise lediglich um zwölf Prozent erhöht. Rechnet man den Anteil der „service charge“ heraus, läge die Verteuerung der Flüge bei rund 16 Prozent. Die Sicherheitsgebühr schlägt seit den in den USA verübten Terroranschlägen vom 11. September 2001 verstärkt zu Buche: Ohne diesen Zuschlag wären die Flugpreise statt um 26 Prozent um knapp 21 Prozent gegenüber dem August 2000 gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%