Kürzere Reisezeiten
Bahn gelingt reibungsloser Fahrplanwechsel

Der Fahrplanwechsel bei der Bahn ist geglückt: Nach der Umstellung am Sonntag lief der Verkehr bis mittags auf allen Strecken planmäßig, wie der Konzern in Berlin mitteilte. Nach dem Jahresfahrplan 2007 fahren viele Züge des Nah- und Fernverkehrs mit neuen Fahrzeiten.

HB BERLIN. Auf der Strecke München-Ingolstadt-Nürnberg waren erstmals Fahrgäste in Nahverkehrszügen mit Tempo 200 unterwegs. Durch Tempo 300 verkürzen sich zudem die Fahrzeiten mit dem ICE von und nach München und Nürnberg um bis zu 35 Minuten, zum Beispiel von München nach Hannover auf 4:12 Stunden, nach Hamburg auf 5:33 Stunden und nach Berlin auf 5:38 Stunden.

Auf den Linien Berlin-Leipzig-Nürnberg-München und Köln-Frankfurt-Nürnberg-München hat die Bahn das Angebot verdoppelt. Die ICE-Züge fahren jetzt jede Stunde und zwischen München und Nürnberg im Halbstundentakt.

Mehr und schnellere Züge verkehren auch zwischen Dresden und Nürnberg: Der neue Franken-Sachsen-Express fährt im Zwei-Stunden-Takt. Dank Neigetechnik verkürzt sich die Fahrzeit um über eine halbe Stunde auf 4:24 Stunden.

Am (morgigen) Montag soll ein ICE-Sprinter laut Bahn neue Rekorde aufstellen und von Köln nach München in weniger als vier Stunden fahren. Von Frankfurt/M. Süd aus erreichen die Reisenden München in nur zwei Stunden und 54 Minuten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%