Lebenshaltungskosten im Vergleich
Berlin teuerste Stadt Deutschlands

Nirgendwo auf der Welt sind die Lebenshaltungskosten höher als in Tokio. In Europa gehören Moskau, Genf und London zu den teuersten Städten. Knapp 2800 Euro Miete zahlt man beispielsweise in einer guten Wohngegend Londons für eine unmöblierte Dreizimmerwohnung. Berlin als teuerste Stadt Deutschlands rangiert auf Rang 58.

HB LONDON. Die Personalberatung Mercer Human Resource Consulting hat in einer aktuellen Studie die Lebenshaltungskosten von 144 Städten verglichen. In der teuersten Stadt der EU – London – sorgen vor allem Unterkunft- und Transportkosten sowie Tabak- und Alkoholsteuer für hohe Ausgaben und im Ranking für Platz 7. Eine Tasse Kaffee kostet dort mit 2,47 Euro etwa 18 Prozent mehr als in Paris oder Rom. Kopenhagen (Platz 15) und Mailand (Platz 17) haben sich im Vergleich zum Vorjahr aufgrund des starken Euro verteuert. Damals rangierte Kopenhagen noch auf Platz 62. Auch das Leben in Dublin (Platz 21) und Paris (Platz 23) verteuerte sich aus diesem Grund.

Die teuerste Stadt Deutschlands ist laut der Untersuchung Berlin. Die deutsche Hauptstadt belegt Rang 58. Mit besonders großen Preisunterschieden müssen Raucher leben. Während eine Schachtel Zigaretten in Berlin 3,30 Euro kostet, muss man in Kopenhagen 4,58 hinblättern. In London schlagen die gleichen Zigaretten mit 6,54 zu Buche. Als weitere deutschen Städte folgen München (Platz 62), Düsseldorf (Platz 63) und Frankfurt (Platz 65).

Weltweit ist das Stadtleben in Asien am teuersten. Neben Tokio finden sich Osaka (Platz 3), Hongkong (Platz 4) und Peking (Platz 5) auf den oberen Plätzen. New York landet als teuerste Staat Nordamerikas auf Rang 10. Tokio ist 25 Prozent teuerer als die Ostküstenmetropole. Am günstigsten lebt es sich der Studie zufolge in Paraguays Hauptstadt Asuncion. Teurer sind Harare in Simbabwe und Bogota in Kolumbien.

Im Index, der dem Ranking zugrunde liegt, werden etwa 200 Produkte und Dienstleistungen gewichtet - darunter Wohn- und Transportkosten sowie Kosten für Kleidung, Lebensmittel und Unterhaltung. Die Auflistung geht von den Ausgaben aus, die ein Mitarbeiter im Ausland hätte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%